Abo
  • Services:

Windows 10: Game Mode soll Ressourcen für Spiele freigeben

Es gibt neue Hinweise auf einen sogenannten Game Mode für Windows 10, der den Ressourcenverbrauch von Betriebssystem und anderen Anwendungen zugunsten von Spielen minimiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox-App unter Windows 10
Xbox-App unter Windows 10 (Bild: Golem.de)

Microsoft will in Windows 10 offenbar früher oder später einen Game Mode integrieren. Darauf gibt es schon länger Hinweise, jetzt hat ein Nutzer laut der Seite Mspoweruser.com in einer geleakten Version von Build 14997 eine Datei namens Gamemode.dll gefunden; in der Vergangenheit gab es bereits weitere Indizien.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Microsoft selbst hat sich zu dem Thema noch nicht geäußert. Die US-Seite Windowscentral.com will gehört haben, dass der Game Mode die Ressourcen des Rechners soweit wie möglich einem Spiel zur Verfügung stellt - das dann, je nach Hardware, tatsächlich etwas schneller laufen dürfte. Das Ganze soll ähnlich wie auf der Xbox One funktionieren, die ja ebenfalls mit einem Derivat von Windows 10 läuft.

In der Praxis dürften die meisten Nutzer einen solchen Game Mode durchaus spüren. Bislang gibt es keine Hinweise darauf, wann er verfügbar sein soll. Die nächste Gelegenheit wäre das für Anfang 2017 geplante Creators Update.

Allerdings lässt sich der Game Mode in der durchgesickerten Betaversion wohl noch nicht aktivieren, was darauf schließen lässt, dass Microsoft ihn noch nicht sehr lange getestet haben könnte, und ihn deshalb erst später veröffentlicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder
  3. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Sharkoon Skiller SGS4 Gaming Seat für 219,90€ + Versand)

plutoniumsulfat 29. Dez 2016

Wenn ich den Preis außen vor lasse, bekomme ich bei Armani auch viel tollere Klamotten...

xxsblack 29. Dez 2016

Ich denke da grad zu gern an Nvidia Gameexperince (oder wie es sich nennt; automatische...

n0x30n 29. Dez 2016

UWP wurde im Grunde genommen erst mit Win 10 eingeführt. Es ist eine...

n0x30n 29. Dez 2016

Man kann aber noch viele Dinge mehr verbessern als nur den Resourcenverbrauch...

n0x30n 29. Dez 2016

Wer weiß. Vielleicht bietet MS demnächst ja auch Low Latency Threads, wie das schon oft...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6T - Test

Das Oneplus 6T ist der Nachfolger des Oneplus 6 - und als T-Modell ein Hardware Refresh. Neu sind unter anderem ein größeres Display mit kleinerer Notch sowie der Fingerabdrucksensor unter dem Displayglas. Im Test hat das neue Modell einen guten Eindruck hinterlassen.

Oneplus 6T - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /