• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 10: Fehlerhaftes DNS ist Grund für Probleme in Windows Update

Einige Windows-10-Nutzer meldeten Probleme mit dem Updaten ihres Betriebssystems. Microsoft nennt jetzt auch den Grund dafür: eine fehlerhafte DNS-Konfiguration eines Drittanbieters führte zu Ausfällen - und ist wohl auch der Grund für die vergangenen Probleme mit Azure-Datenbanken.

Artikel veröffentlicht am ,
Hätte DNS den Namen mal richtig aufgelöst.
Hätte DNS den Namen mal richtig aufgelöst. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Nach den Problemen mit Azure-Datenbanken musste Microsoft auch beim Windows-Update-Dienst einige Fehler einräumen. Der Bug scheint mit dem vergangenen Azure-Vorfall zusammenzuhängen: Korrumpierte DNS-Server verhinderten die Kommunikation von Windows-PCs mit den Servern. Microsoft schreibt dazu in einer Stellungnahme: "Der Windows-Update-Dienst war von einer Datenkorrumpierung betroffen, die von einem externen DNS-Anbieter ausging." Mittlerweile sei das Problem wieder behoben, wie das Unternehmen bereits vor einigen Tagen versicherte.

Stellenmarkt
  1. DAW SE, Gerstungen
  2. thyssenkrupp System Engineering GmbH, Mühlacker

"Das Problem wurde noch am selben Tag behoben und Windows Update arbeitet wieder normal", ergänzt das Unternehmen. Trotzdem berichten anscheinend einige Nutzer, noch von den Einschränkungen betroffen zu sein. Microsoft geht davon aus, dass sich der Fehler von selbst löst, wenn DNS-Server ihre Namenstabellen automatisch mit den von Microsoft korrigierten Einträgen ihrer Master-Server abgleichen und entsprechend aktualisieren.

Alte Fehler noch immer aktuell

Im selben Eintrag sind weiterhin Fehlermeldungen angegeben, an denen Microsoft bereits seit November 2018 arbeitet. So sind für das Problem mit Trend-Micro-Software und F5-VPNs noch immer Upgrade-Blocker aktiv. Für ersteres Produkt gibt es mittlerweile einen Patch. Der VPN-Fehler ist aber noch nicht gelöst. Auch ein Bug mit Intel-Displaytreibern ist noch nicht vollständig behoben. Microsoft rät zum Herunterladen des aktuellen Grafiktreibers von Intel mit Windows Update. Die Voraussetzung ist, dass Hardwarehersteller diese für ihre Geräte freigeben.

Zu allen Problemen hat Microsoft am 1. Februar 2019 weitere Informationen preisgegeben. Es ist nicht klar, wann das Unternehmen sie endgültig beseitigen und Windows Update für betroffene Nutzer wieder automatisch verteilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...
  2. (-91%) 2,20€
  3. 36,99€

Anonymer Nutzer 06. Feb 2019

Wieso spielt man am DNS rum wenn man es nicht kann? Und wieso kriegt man nicht mit was...

Hypfer 05. Feb 2019

Bitte so weitermachen.

Sharra 05. Feb 2019

in der alle Programme gelistet sind, die ein Windows Upgrade durch ihre pure Existenz...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 Ultra - Test

Das Galaxy S20 Ultra ist Samsungs Topmodell der Galaxy-S20-Reihe. Der südkoreanische Hersteller verbaut erstmals seinen 108-Megapixel-Kamerasensor - im Test haben wir uns aber mehr davon versprochen.

Samsung Galaxy S20 Ultra - Test Video aufrufen
Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
Echo Auto im Test
Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
  2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
  3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar

Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


      •  /