Abo
  • Services:

Windows 10: Fehlerhaftes DNS ist Grund für Probleme in Windows Update

Einige Windows-10-Nutzer meldeten Probleme mit dem Updaten ihres Betriebssystems. Microsoft nennt jetzt auch den Grund dafür: eine fehlerhafte DNS-Konfiguration eines Drittanbieters führte zu Ausfällen - und ist wohl auch der Grund für die vergangenen Probleme mit Azure-Datenbanken.

Artikel veröffentlicht am ,
Hätte DNS den Namen mal richtig aufgelöst.
Hätte DNS den Namen mal richtig aufgelöst. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Nach den Problemen mit Azure-Datenbanken musste Microsoft auch beim Windows-Update-Dienst einige Fehler einräumen. Der Bug scheint mit dem vergangenen Azure-Vorfall zusammenzuhängen: Korrumpierte DNS-Server verhinderten die Kommunikation von Windows-PCs mit den Servern. Microsoft schreibt dazu in einer Stellungnahme: "Der Windows-Update-Dienst war von einer Datenkorrumpierung betroffen, die von einem externen DNS-Anbieter ausging." Mittlerweile sei das Problem wieder behoben, wie das Unternehmen bereits vor einigen Tagen versicherte.

Stellenmarkt
  1. PKF Fasselt Schlage Partnerschaft mbB, Braunschweig
  2. Neun Zeichen GmbH, Berlin

"Das Problem wurde noch am selben Tag behoben und Windows Update arbeitet wieder normal", ergänzt das Unternehmen. Trotzdem berichten anscheinend einige Nutzer, noch von den Einschränkungen betroffen zu sein. Microsoft geht davon aus, dass sich der Fehler von selbst löst, wenn DNS-Server ihre Namenstabellen automatisch mit den von Microsoft korrigierten Einträgen ihrer Master-Server abgleichen und entsprechend aktualisieren.

Alte Fehler noch immer aktuell

Im selben Eintrag sind weiterhin Fehlermeldungen angegeben, an denen Microsoft bereits seit November 2018 arbeitet. So sind für das Problem mit Trend-Micro-Software und F5-VPNs noch immer Upgrade-Blocker aktiv. Für ersteres Produkt gibt es mittlerweile einen Patch. Der VPN-Fehler ist aber noch nicht gelöst. Auch ein Bug mit Intel-Displaytreibern ist noch nicht vollständig behoben. Microsoft rät zum Herunterladen des aktuellen Grafiktreibers von Intel mit Windows Update. Die Voraussetzung ist, dass Hardwarehersteller diese für ihre Geräte freigeben.

Zu allen Problemen hat Microsoft am 1. Februar 2019 weitere Informationen preisgegeben. Es ist nicht klar, wann das Unternehmen sie endgültig beseitigen und Windows Update für betroffene Nutzer wieder automatisch verteilt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 319€ (aktuell günstigste GTX 1070!)
  2. (aktuell u. a. Enermax T.B.Silence ADV 120 mm für 9,99€ + Versand)
  3. (u. a. Euro Truck Simulator 2 - Beyond the Baltic Sea (DLC) für 8,99€ und Fortnite - Deep Freeze...
  4. 99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 116€ + Versand)

Anonymer Nutzer 06. Feb 2019 / Themenstart

Wieso spielt man am DNS rum wenn man es nicht kann? Und wieso kriegt man nicht mit was...

Hypfer 05. Feb 2019 / Themenstart

Bitte so weitermachen.

Sharra 05. Feb 2019 / Themenstart

in der alle Programme gelistet sind, die ein Windows Upgrade durch ihre pure Existenz...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus M vs Alienware m15 - Test

Das Zephyrus M von Asus und das m15 von Alienware sind sehr unterschiedliche Produkte. Beide richten sich an anspruchsvolle Gamer, doch nur eines bewahrt auch unter Last einen kühlen Kopf.

Asus Zephyrus M vs Alienware m15 - Test Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

      •  /