Abo
  • Services:

Windows 10: Fehler unterbricht Verteilung des Creators Update teilweise

Microsoft hat einen Fehler im Creators Update für Windows 10 entdeckt. Für bestimmte Geräte wird die Verteilung des Updates daher zunächst pausiert, bis der Fehler behoben ist. Microsoft rät Nutzern, auf die reguläre Update-Verteilung zu warten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Creators Update für Windows 10 ist nicht ganz fehlerfrei.
Das Creators Update für Windows 10 ist nicht ganz fehlerfrei. (Bild: Screenshot Golem.de)

Für einige Geräte wurde die Verteilung des Creators Update für Windows 10 pausiert. In einem Blog-Posting begründet Microsoft den Schritt damit, dass ein Fehler im Zusammenspiel mit Bluetooth bemerkt wurde. Der Fehler betreffe Geräte, in denen ein Broadcom-Chip für die Bluetooth-Funktionen genutzt wird. Bisher sollen nur wenige betroffene Nutzer das Update erhalten haben.

Bluetooth-Fehler entdeckt

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Berlin

Der Fehler führt dazu, dass die Bluetooth-Verbindung zu entsprechendem Zubehör nicht stabil laufe. Die Neuverbindung sei dann nicht möglich und das Zubehör könne nicht mehr genutzt werden. Wer seinen Computer etwa mit einer Bluetooth-Maus oder einer Bluetooth-Tastatur verwende, könne diesen damit nicht mehr bedienen. Nachdem Microsoft den Fehler bemerkt habe, sei die Verteilung des Creators Update für alle Geräte mit den fraglichen Chips pausiert worden.

Microsoft wolle den Fehler erst korrigieren und die betreffenden Geräte später mit dem Creators Update versorgen. In dem Blog-Posting empfiehlt Microsoft, dass Anwender warten sollten, bis ihnen das Creators Update über die Aktualisierung des Betriebssystems angeboten werde. Damit würde sichergestellt, dass solche Fehler bei Anwendern nicht auftreten.

Prinzipiell steht das Creators Update auch als Installationsarchiv zur Verfügung, so dass sich Interessierte die Aktualisierung ohne weitere Wartezeit installieren können. Diese Anwender laufen dann aber Gefahr, dass möglicherweise noch kleine Fehler auftreten, die es eben bei der Verteilung durch Microsoft nicht geben soll.

Zwei große Updates für Windows 10

Microsoft hat das Creators Update für Windows 10 diesen Monat veröffentlicht. Es ist das erste große Update für Microsofts Betriebssystem in diesem Jahr. In der zweiten Jahreshälfte soll ein weiteres großes Update für Windows 10 erscheinen, das größere Neuerungen bringen soll. Noch gibt es keine Informationen dazu, welche neuen Funktionen im nächsten großen Windows-10-Update enthalten sein werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€
  3. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)

evergreen 29. Apr 2017

Einfach den Dienst Windows Update auf Deaktiviert stellen und Beenden und Ruhe ist. Bevor...

evergreen 29. Apr 2017

Vor dem Update lief mein headset mit meinem bluetooth USB Stick perfect. Danach nur noch...

Potrimpo 28. Apr 2017

BENQ GL2450HT, GTX970 + Creators Update = Null Probleme (Sowohl mit 381.89, als auch mit...

Eheran 27. Apr 2017

So bleibt etwa die maus normal-weiß und entsprechend wirkt sie blau leuchtend. Der Modus...

Hotohori 27. Apr 2017

Vermutlich wird alles ignoriert so lange es nicht x-fach gemeldet wird, alles darunter...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

      •  /