Abo
  • Services:

Windows 10: Microsoft verteilt Fall Creators Update

Am 17. Oktober um 19 Uhr gibt Mirosoft mit dem Fall Creators Update eine neue große Version von Windows 10 frei. Verbesserungen wird es vor allem beim Design, Cortana und dem Datenschutz geben. Das Update ist Voraussetzung für Windows Mixed Reality.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Fall Creators Update ist da!
Das Fall Creators Update ist da! (Bild: Pixnio/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Lange wurde darüber gesprochen, jetzt kündigt Microsoft in einer offiziellen Pressemitteilung das Fall Creators Update für Windows 10 an. Es wird ab dem 17. Oktober 2017 auf Windows-Computer ausgeliefert. Die neue größere Version des Betriebssystems führt erste Teile des Fluent Designs ein und bringt unter anderem viele Funktionen für den Sprachassistenten Cortana. Aber auch neue Applikationen wie Timeline oder Story Remix werden kommen. Nutzer, die Windows Mixed Reality verwenden wollen, sind auf das Update angewiesen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München
  2. BWI GmbH, Regen

Ein wichtiger Punkt für Microsoft ist Cortana. Die Sprachassistentin soll künftig wesentlich mehr können und tiefer in die Nutzung von Windows 10 integriert werden. Es können mehrere Geräte, Smartphones, Tablets und PCs miteinander verbunden werden. Cortana ermöglicht das Weiterarbeiten auf gekoppelten Geräten in der jeweiligen Microsoft-App - etwa Office 365.

Zumindest diese Funktion wurde seitens Microsoft auch bestätigt. Andere Dinge, wie Cortana Follow Me als Sprachguide oder dem Steuern von Systemfunktionen mit Sprachbefehlen sind sehr wahrscheinlich auch dabei. Allerdings wird das erst ein ausführlicher Test zeigen.

Timeline ist eine Funktion, über die sich frühere Sitzungen samt geöffneter Software wiederherstellen lassen. Windows speichert diese in einer Übersicht. Das erinnert ein wenig an das Wiederherstellen von Browsersitzungen in Google Chrome oder Mozilla Firefox. Informationen von Golem.de zufolge nach wird Timeline aber nicht zum Zeitpunkt des Updates erscheinen, sondern erst später.

Einige Elemente in Windows 10 werden durch das Fluent Design in der Zeit nach dem Fall Creators Update anders aussehen. Die Taskleiste und Apps wie der Taschenrechner sind unter den ersten Teilen von Windows 10, die verändert werden. Ein ausgiebiges Redesign wird es aber erst mit Redstone 4 im Frühling 2018 geben.

Onedrive Files On Demand wird es ebenfalls mit dem Fall Creators Update geben. Im Prinzip werden in der Cloud gespeicherte Dateien erst bei Bedarf heruntergeladen. Verweise darauf sind bereits vorgeladen und in die normale Ordnerstruktur des Windows Explorers integriert. Sie sind mit einem Onedrive-Symbol entsprechend markiert.

Nachfolger von Movie Maker

Story Remix ist ein Nachfolger des schlichten Videoschnittprogramms Movie Maker, mit dem sich Fotos, Videos und Audiodateien mit einem Klick zu einer automatisch geschnittenen Version zusammenstellen lassen. Das Programm folgt einem Algorithmus, der angegebene Quelldateien zufällig anordnet. Ebenfalls im neuen Update enthalten sind neue Features für die Kamera. Es können 3D-Objekte direkt in Aufnahmen eingesetzt werden.

Nicht offiziell in der Pressemeldung bestätigt sind die Änderungen bei den Datenschutzeinstellungen. Es soll mit dem Fall Creators Update besser möglich sein, mehr einzelne Rechte für Software aus dem Windows Store einzusehen und einzustellen. Bisher war das nur für Standortinformationen möglich.

Golem.de wird sich das Update genauer anschauen und die Neuerungen im Detail testen. Bis dahin heißt es jedoch erst einmal: Warten. Ungeduldige Nutzer verweist Microsoft derweil auf die FAQ-Seite.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-67%) 19,80€
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-75%) 9,99€

whl_ler 28. Okt 2017

Sicher testet golem.de das Windows 10 Fall Creators Update noch ganz ausführlich. Mich...

h3nNi 24. Okt 2017

Das ist normal. Wie genau die Verteilung bei Windows funktioniert weiß ich nicht. Mein...

das sushi 20. Okt 2017

Danke für die Antwort. Leider geht diese Einstellung etwas weit. Während ich eine nicht...

zilti 19. Okt 2017

Fun fact übrigens, wir hatten bei ein paar der Fälle mal CCleaner installiert, und zwei...

Andi K. 19. Okt 2017

404 Inhalt not found


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

    •  /