• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 10: Fall Creators Update macht Ryzen schneller

Berichten in Foren und bei Reddit zufolge soll das Windows 10 Fall Creators Update mehr Geschwindigkeit aus den Ryzen-Prozessoren herausholen. Das stimmt aber nur dann, wenn der Nutzer zuvor die AMD-Software nicht aktualisiert hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Ryzen-CPU
Ryzen-CPU (Bild: OC Burner)

Seit dem 17. Oktober 2017 steht das Fall Creators Update für Windows 10 bereit und prompt folgen Berichte bei Reddit, dass Ryzen-Systeme höhere Bildraten in Spielen erreichen als vor der Aktualisierung. Wir haben intern bereits nachgemessen und konnten keine gesteigerte Leistung feststellen - das Gespräch mit AMD sorgte dann für Aufklärung: Das Fall Creators Update installiert bei einem Ryzen-PC den für Zen optimierten Ausbalanciert-Energiesparplan, sofern dieser nicht schon auf dem Rechner ist.

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  2. CompuGroup Medical SE, Koblenz

Im Test des AMD-Balanced-Profils hatten wir ein Leistungsplus von bis zu 5 Prozent gemessen, in Ausnahmen können es aber auch über 10 Prozent sein. Der Energiesparplan schaltet das Core Parking ab, weshalb nicht die physischen Kerne des Prozessors in einen C-State versetzt werden, sondern nur die SMT-Kerne. Das Profil forciert zudem unter Last den P0- oder den P1-State, also die höchsten Taktstufen eines Ryzen. Gerade Spiele, die mit SMT weniger gut zurechtkommen, profitieren von AMDs Balanced-Energieplan.

Leistungszuwachs
Ashes of the Singularity (CPU-focused integrated Benchmark, 768p)+2,2 Prozent
Civilization 6 (Lategame AI Benchmark, Turn 281+, 720p)+1,3 Prozent
Deus Ex Mankind Divided (integrated Benchmark, 664p)+2,4 Prozent
Dishonored 2 (Karnaca Savegame, 664p)+3,1 Prozent
F1 2016 (Singapore, Chase Far View, Heavy Rain, 720p)+2,8 Prozent
Fallout 4 (Back Bay Savegame, 720p)+4,4 Prozent
Grand Theft Auto 5 (integrated Benchmark, Pass #4, 720p)+3,3 Prozent
Watch Dogs 2 (Civic Center Savegame, 720p)+3,4 Prozent
Balanced vs AMD Ryzen Balanced auf R7 1800X

Damit das Profil allerdings auf dem System vorhanden ist, musste es bisher einzeln (verfügbar seit Anfang April 2017) oder per Chipsatztreiberpaket (verfügbar seit Ende April 2017) installiert werden. Wer also sein Ryzen-System zuvor aufgesetzt und seitdem nicht aktualisiert hatte, der bekam den Energiesparplan erst mit dem Fall Creators Update und damit auch eine leicht höhere Bildrate in Spielen. Bei Reddit etwa hat ein Nutzer in GTA 5 einen Zuwachs von rund 5 Prozent im internen Benchmark gemessen.

Nachteile hat AMDs Balanced-Energieplan keine, einzig die Leistungsaufnahme steigt ein kleines bisschen an. Bei einem Desktop-System ist dieser Zuwachs jedoch vernachlässigbar, da wir von unter 10 Watt sprechen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless schwarz für 39,99€, weiß für 45,99€ und schnee-weiß - Gears 5 Kait...
  2. (u. a. Lenovo Legion PC-System 799,00€, Asus VivoBook 17 für 549,00€, HP Ryzen 5 Preiskracher...
  3. (u. a. Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands 3 für 31,90€, Red Dead Redemption...
  4. (heute Astro Gaming A10 Headset PS4 für 45,00€)

Alx85 25. Jan 2018

@ve200 Vielen Dank für den Tipp mit dem Registry-Eintrag (winlogon)! Ich hatte zwar...

FreiGeistler 31. Okt 2017

Schon, ja. Oder hast du zugriff auf den Sourcecode, um die Funktionsweise exakt...

Cuboo 31. Okt 2017

Danke für die Info. Hatte genau das selbe Prblem ;) Overwolf runter und der Edge läuft...

Der Held vom... 23. Okt 2017

Jede komplexe Software mit hoher Verbreitung - und dazu gehört nun einmal auch das...

TC 21. Okt 2017

1. Schiebt den Bildschirminhalt nicht mehr hoch wenn ein Textfeld sonst verdeckt wäre...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
    Radeon RX 5500 (4GB) im Test
    AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

    Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
    3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
    Staupilot
    Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

    Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
    3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

      •  /