Abo
  • Services:

Windows 10: Druckertreiber werden künftig über Windows Update geladen

Version 1809 von Windows 10 hat Druckertreiber nicht mehr integriert, sondern lädt sich passende Software über Windows Update herunter. Das spart Speicherplatz, erfordert aber eine Verbindung zum Update-Dienst. Offline-Treiber werden durch Mopria ersetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Druckertreiber werden künftig per Windows Update geladen.
Druckertreiber werden künftig per Windows Update geladen. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Windows 10 wird ab dem October 2018 Update Druckertreiber nicht mehr integriert haben, sondern diese per Windows Update herunterladen, wenn sie benötigt werden. Bisher am Host angeschlossene Drucker oder Druckerserver funktionieren auch in Version 1809 weiterhin mit dem bisher installierten Treiber. Als vereinheitlichten Standardtreiber stellt das Betriebssystem den Mopria-Druckerdienst bereit.

Stellenmarkt
  1. ANSYS Germany GmbH, Darmstadt (near Frankfurt/Main), Otterfing (near Munich)
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Alle damit kompatiblen Drucker sollen laut Microsoft ohne weitere Software mit Windows 10 1809 funktionieren. Das seien viele verbreitete Modelle. Gerade ältere Drucker sind jedoch auf Windows Update oder einen manuellen Download, etwa von der Herstellerseite, angewiesen. Da Microsoft die bisher lokal gespeicherten Treiber nur auslagert, bleiben Probleme mit einigen Druckern weiterhin bestehen. Oft reicht die Installation des integrierten Druckertreibers nicht aus, um ihn voll funktionsfähig zu machen. Zusätzliche Software ist oft notwendig.

Speicherplatz sparen

Für Offline-PCs ohne Zugang zum Internet und zu Windows Update ist die Auslagerung ein Problem, da keine generischen Treiber außer der Mopria-Software mehr installiert werden können. Allerdings spart diese Änderung Speicherplatz auf dem System, der ansonsten für nicht genutzte Treiber reserviert würde. Das ist auch der Grund, warum Microsoft die Software auslagert: um den Speicherplatzbedarf von Windows 10 zu verringern.

Version 1809 des Betriebssystems wird bereits seit dem 2. Oktober 2018 an Kunden verteilt. Microsoft warnt mittlerweile jedoch vor einer Aktualisierung. Der Grund: In einigen Fällen hat Windows 10 Dateien und Dokumente ohne Grund gelöscht. Microsoft untersucht das Problem und habe die Verteilung des Updates bereits gestoppt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€ statt 69,99€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. (-80%) 3,99€
  4. (-40%) 23,99€

AgentBignose 10. Okt 2018 / Themenstart

Is klar... Durckertreiber brauchen zu viel Speicherplatz... Und wenn man den...

quakerIO 09. Okt 2018 / Themenstart

Das ich das noch erleben darf. Absolut unverständlich wieso das seit win 8 nicht standart...

Iomega 09. Okt 2018 / Themenstart

Bei Windows war das immer der Fall, stimmt. Aber es geht auch anders, schön dass MS das...

My1 08. Okt 2018 / Themenstart

kenn ich. ich durfte auf nem 32GB Laptop auch einiges frei machen und trotzdem brauchte...

gadthrawn 08. Okt 2018 / Themenstart

PostScript sich bei Druckern immer noch Abgaben an Adobe fällig...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

    •  /