Windows 10: Der Windows Explorer bekommt neue Symbole

Vom Desktop über Bilder bis hin zum Papierkorb: Microsoft arbeitet weiter an neuen Symbolen für Windows 10. Jetzt ist der Dateimanager dran.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 10 erhält viele überarbeitete Icons.
Windows 10 erhält viele überarbeitete Icons. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

An vielen Stellen hat Microsoft das Betriebssystem Windows 10 bereits visuell überarbeitet. Im neuen Insider-Build 21343 ist nun der im OS integrierte Dateimanager Windows Explorer an der Reihe. Dort werden künftig komplett neue Symbole zu sehen sein. "Das sollte es ein wenig einfacher machen, sie auseinanderzuhalten", schreibt Insider-Chefin Amanda Langowski in der Ankündigung.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker / Systemadministrator (m/w/d)
    Detlef Hegemann Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH, Bremen
  2. IT Service Techniker (m/w/d)/IT Experte (m/w/d) IT-Trainings
    Fresenius Medical Care, Bad Homburg vor der Höhe
Detailsuche

Überarbeitet werden vor allem die kontospezifischen Windows-Verzeichnisse im Unterverzeichnis C:\Users\. Dazu zählen Icons für den Desktop, Dokumente, Downloads, Musik, Bilder und Videos, welche standardmäßig per Schnellzugriff sichtbar sind. Aber auch andere Systemicons wurden verändert. Auf einem Screenshot zeigt Microsoft etwa überarbeitete Symbole für Laufwerke, das Root-Verzeichnis Dieser Computer und die Netzwerkumgebung. "Und ja, auch das Papierkorb-Symbol wurde überarbeitet", schreibt Langowski.

Die neuen Icons sollen sich besser an die Optik von Microsoft-Produkten anlehnen, die spezifisch für das Anzeigen von Dateien entwickelt wurden. Zuvor wurde ein neues Iconset für Taskbar- und Startmenüsymbole angekündigt.

Verbesserungen beim Windows-Sandbox-Modus

Der Insider Build bringt zudem einige Änderungen für den Sandbox-Modus. Dort wird künftig Microsoft Edge enthalten sein. Außerdem werden neue Laufzeitoptimierungen vorgenommen, mit denen sich Container schneller starten lassen. "Das ermöglicht viel schnellere Startzeiten für die Windows Sandbox und Microsoft Defender Application Guard", heißt es im Blog-Post.

  • Neue Icons in Windows 10 (Bild: Microsoft)
  • Neue Icons in Windows 10 (Bild: Microsoft)
  • Neue Icons in Windows 10 (Bild: Microsoft)
Neue Icons in Windows 10 (Bild: Microsoft)
Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, Virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Insider Build 21343 befindet sich im Dev-Channel, der ersten von drei Instanzen. Es dürte noch einige Wochen dauern, bis die neuen Funktionen bei allen Teilen der Windows-10-Community ankommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lachser 30. Mär 2021

Das ist genau das Problem: für viele ist Windows rsp. ein PC ein Arbeitsgerät dass einem...

Lachser 30. Mär 2021

Das Problem ist, dass ein Explorer (ob Standard oder Alternative) für vernünftiges...

nils0 26. Mär 2021

Exakt das passiert und es gibt da auch schon erste Veröffentlichungen dazu, aber sudern...

corado 26. Mär 2021

Total Commander sind nicht alt vom design, sondern funktional aus und ich hoffe er bleibt...

Dystopinator 25. Mär 2021

wir machen jetzt für unser büro den sprung von 1 bis 3 x 1080p @ 24" nach 1x 3840x2160...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  2. Microsoft: Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt
    Microsoft
    Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt

    Im Multiplayer von Halo Infinite gibt es offenbar immer mehr Cheater. Nun fordern Xbox-Spieler eine Option, um gemeinsame Partien mit PCs zu vermeiden.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Black Friday • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /