Abo
  • IT-Karriere:

Drei Testkreise sind anscheinend zu wenig

Der erste der drei Testkreise ist der Fast Ring. Seine Mitglieder haben zuerst Zugriff auf neue Windows-Versionen und deren Funktionen. Slow-Ring-Nutzer werden danach mit Vorabversionen versorgt, während im Release Preview Ring größtenteils funktionierende Produkte zum Test zur Verfügung stehen. Trotzdem scheint das nicht zu reichen, so dass viele Fehler letztlich von Endkunden selbst gefunden und berichtet werden müssen, sehr zu deren Ärgernis.

Stellenmarkt
  1. über Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Bielefeld
  2. Vodafone GmbH, Ratingen

Eine einfache Lösung wäre es etwa, bereits im Fast Ring mehr Tester mit neuen Features zu beliefern. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Bugs auch von Nutzern berichtet werden. Wenn Tester jedoch nicht genau wissen, nach welchen Fehlern sie suchen sollen, bringt die schiere Masse an Leuten nichts. Eine leicht und am besten öffentlich erreichbare Übersicht bekannter Probleme wäre eine Lösung für dieses Problem.

Und auch vor und nach dem Release einer vollständigen Version wie dem April-2018-Update muss die Kommunikation des Tech-Supports mit der Community schneller gehen. Dass die Lösung von Problemen teilweise Wochen auf sich warten lässt, ist inakzeptabel. Dabei geht Microsoft zumindest mit seiner Ehrlichkeit in Bezug auf Fehler in die richtige Richtung.

Was fehlt, ist die schnelle Reaktion auf solche Fehlerberichte und rasche Patches, statt nur wenige Male im Monat ein Update zu veröffentlichen. Hotfixes von wenigen Megabytes stören wohl niemanden, solange diese keinen Systemneustart erfordern. Dann kann Microsoft gerne auch wieder mit Sprüchen wie "Das sicherste Windows bisher" werben.

IMHO ist der Kommentar von Golem.de. IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach)

 Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 124,99€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Football Manager 2019 für 17,99€, Car Mechanic Simulator 2018 für 7,99€, Forza Horizon...

Str84ward 24. Okt 2018

@DeathMD: Du könntest mein Retter werden! Habe meinem Sohn vor kurzem ein Dualboot...

charlemagne 13. Jun 2018

Von einem, der weiß wovon er spricht: https://www.fourmilab.ch/documents/top10.html

FreiGeistler 12. Jun 2018

@n0x30n Bitte? Feature X deaktivieren, Popup: "Y hängt aber von X ab. Y wird auch...

FreiGeistler 12. Jun 2018

Bei der Education Version (auch kosfenpflichtig) auch?

FreiGeistler 12. Jun 2018

[...] Abgesehen vom Rolling Release-Modell, App-Framework und Software-as-a-Service. Und...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Game Boy im Video zusammen.

Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /