• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 10: Das Oktober-2018-Update kommt für alle - im März 2019

Microsoft hat das October 2018 Update mittlerweile für alle Windows-10-Geräte freigeben. Es wird über das automatische Update installiert. Das Problem: Mittlerweile steht schon der nächste Inhaltspatch an.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Oktober-Update kommt, aber ist nicht schon März?
Das Oktober-Update kommt, aber ist nicht schon März? (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Microsoft beginnt mittlerweile damit, das October 2018 Update 1809 automatisch auf alle Windows-10-Clients zu verteilen. Das Unternehmen hat die entsprechende Stelle auf der Support-Seite angepasst. "Windows 10 wird das October 2018 Update automatisch auf Ihrem kompatiblen Gerät installieren, wenn Sie die automatischen Updates in den Windows-Update-Einstellungen aktiviert haben.", schreibt das Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. Kassenzahnärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe, Münster
  2. medneo GmbH, Berlin

Sollte das nicht funktionieren, rät Microsoft, das Update manuell anzustoßen. Das funktioniert mit dem im Betriebssystem integrierten Update-Assistenten. Gleichzeitig gibt Microsoft Hinweise für Nutzer heraus, die noch Windows 7 und Windows 8.1 verwenden. Bisher wurde das Update nur auf bestimmte Geräte in Wellen verteilt, so dass viele Nutzer noch nach vielen Monaten mit Version 1803 arbeiten. Selbst das war aber nicht immer so, denn erst im Januar 2019 wurde der stufenweise Rollout von 1809 von Microsoft freigegeben.

Schlechter Start und direkter Nachfolger

Die Gründe dafür sind auch schnell gefunden: Bereits zum Start hatte Microsoft mit dem Update auch teils schwerwiegende Probleme in Windows 10 eingeführt. So wurden teilweise eigene Dateien gelöscht oder VPN-Dienste waren plötzlich nicht mehr funktionsfähig. Auch Probleme mit weit verbreiteten integrierten Intel-Grafikeinheiten sorgten für Frust in der Community. Daher wurde das October 2018 Update zunächst verzögert und dessen Download später komplett gestoppt, damit Microsoft zusammen mit Partnern an entsprechenden Problemlösungen arbeiten konnte, ohne dass weitere Nutzer beeinträchtigt wurden.

Mittlerweile ist es März 2019 und die Version 19H1 ist für den April 2019 geplant. Es stellt sich die Frage, ob es nicht mehr Sinn ergibt, auf dieses Update zu warten. Schließlich dauert die Prozedur trotz Verbesserungen des Updateprozesses noch immer etwas.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

bigm 24. Mär 2019

Das mit Onedrive ist an mir vorbei gegangen. (welches Banner meinst du ich hab da noch...

forenuser 22. Mär 2019

Mit *nux passiert ja auch nichts. Z.B. die nun seit über 20 Jahren propagierte Übernahme...


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

    •  /