Abo
  • Services:

Windows 10: Creators Update verursacht bei einigen Nutzern Framedrops

Seit April 2017 ist das Creators Update live und seither gibt es Berichte von Leistungseinbrüchen nach dem Update. So ergeht es auch dem Forennutzer Richardwalus. Im Juni kam eine erste Reaktion von Microsoft, bis heute gibt es wohl noch keinen kompletten Fix.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Creators Update scheint manche Systeme zu verlangsamen.
Das Creators Update scheint manche Systeme zu verlangsamen. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Seit dem Creators Update von Windows 10 scheint es Leistungsprobleme bei einigen Nutzern zu geben. In einem Forenthread bemängelt der Nutzer Richardwalus die Leistung seines Systems nach der Aktualisierung von Windows mit dem Creators Update. Er spricht von wesentlich längeren Bootzeiten, Verzögerungen beim Öffnen des Task-Managers und von Google Chrome. Aber auch im Moba-Spiel League of Legends berichtet er seit dem Update von Frame-Einbrüchen in regelmäßigen Intervallen.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Der Thread wurde bereits im April 2017 erstellt. Eine erste Reaktion von Microsofts Support-Engineer Paul Aaron kam zwei Monate später. Er sagt, Microsoft sei sich des Problems bewusst. Allerdings sei eine Stichprobe von drei übermittelten Fällen zu klein, um den Fehler näher zu analysieren. In den Zeilen darauf gibt er Anweisungen zum Übersenden von Feedback über die Cortana-Suche.

Das System des Threaderstellers scheint laut seinen Angaben leistungsfähig zu sein. Er nutzt eine Nvidia GTX 1070, 32 GByte Arbeitsspeicher und einen Core-i7-6700k-Prozessor. In späteren Antworten melden sich weitere Nutzer mit ähnlichen Fehlern. Einige gehen von einem Zusammenhang der Leistungseinbrüche mit Nvidia-Pascal-Grafikkarten aus.

Ende August ist der Fehler wohl identifiziert

Am 26. August meldete sich Paul Aaron erneut zu Wort. "Wir haben uns die Spuren angesehen und haben einen Fehler identifiziert, der die Ursache für das Ruckeln sein könnte", sagt er. Außerdem informiert Aaron darüber, dass ein entsprechender Fix für den Fast Ring der Windows Insider aufgespielt wird.

In einer Antwort darauf scheint das Problem mit dem Build 16251 nicht behoben zu sein. Es wird lediglich von einigen Verbesserungen gesprochen. Einige Nutzer konnten das Problem auch durch die Abschaltung des Xbox-Gaming-Modes lösen. Microsoft hat noch keine weiteren Infos bezüglich des Fehlers gegeben. Eventuell müssen Betroffene sogar bis zum Fall Creators Update im Oktober 2017 warten.



Anzeige
Top-Angebote

Pkss 19. Sep 2017

Genau, darum geht's. Und deshalb will ich VORHER schon wissen, wie lange es (ungefähr...

Der Held vom... 18. Sep 2017

Ach so. Um den ging es doch aber gar nicht, wenn ich mir Mr. Myagis Antwort auf deinen...

Ay_Karambo 18. Sep 2017

Auf meinem Laptop mit i7 6700hq und GTX1070 läuft auch beir mir alles wunderbar...

Ext3h 17. Sep 2017

Mit Balooning ("Dynamic Memory"): Möglicherweise. Immerhin ist damit dann ja zwischen...

Ext3h 16. Sep 2017

Ist nur Zufall dass das Deaktivieren des Spielemodus das löst. Das eigentliche Problem...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6T - Test

Das Oneplus 6T ist der Nachfolger des Oneplus 6 - und als T-Modell ein Hardware Refresh. Neu sind unter anderem ein größeres Display mit kleinerer Notch sowie der Fingerabdrucksensor unter dem Displayglas. Im Test hat das neue Modell einen guten Eindruck hinterlassen.

Oneplus 6T - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /