Windows 10 Anniversary Update: Windows 7 liegt weiterhin deutlich vor Windows 10

Das zeitlich begrenzte kostenlose Update auf Windows 10 für Endkunden hat die Anzahl der Installationen von Windows 10 sicher gefördert. Doch der Marktanteil von Microsofts aktuellem Betriebssystem erreicht nicht einmal die Hälfte von Windows 7. Und auch Windows XP ist noch überraschend stark.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Verbreitung von Windows 10 übersteigt die von Windows 8 und 8.1.
Die Verbreitung von Windows 10 übersteigt die von Windows 8 und 8.1. (Bild: Microsoft)

Laut Netmarketshare kommt Microsoft mit seinem aktuellen Windows 10 nach rund einem Jahr Verfügbarkeit auf einen Marktanteil von etwa 21 Prozent und ist damit erheblich erfolgreicher als Windows 8/8.1, das zu seinen Hochzeiten laut der Erhebung von Netmarketshare gerade einmal einen Marktanteil von 10 bis 13 Prozent erreichen konnte.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) C# Healthcare
    MEIERHOFER AG, München, Berlin, Leipzig, Passau (Home-Office)
  2. IT-Koordinator (m/w/d)
    Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin
Detailsuche

Das Gros der eingesetzten Betriebssysteme ist weiterhin Windows 7 mit zuletzt rund 47 Prozent. Das Betriebssystem gehört damit einerseits zu den Gewinnern, da es trotz einer aktuellen und kostenlosen Alternative seitens Microsoft immer noch deutlich auf dem ersten Platz in der Statistik verweilt. Es ist aber auch ein Verlierer. Rund um den Start von Windows 10 hatte Microsoft mit Windows 7 noch 60 Prozent Marktanteil. In absoluten Zahlen dürften demnach zahlreiche Anwender gewechselt haben.

BetriebssystemMarktanteil Juli 2016
Windows 747 Prozent
Windows 1021 Prozent
Windows XP10 Prozent
Windows 8.18 Prozent
MacOS X 10.115 Prozent
Linux2 Prozent
Windows 82 Prozent
Sonstige5 Prozent
Marktanteil Betriebssysteme laut Netmarketshare

Den in Relation zum Marktanteil höchsten Verlust musste aber Windows 8.1 hinnehmen. Mit einem Verlust von 13 auf zuletzt rund 8 Prozent zeigt sich ein starker Wechselwillen der Nutzer des für Touchscreens optimierten Windows.

Windows XP bleibt wichtig

Überraschend stabil bleibt der Einsatz des anfangs als Teletubby-Windows geschmähten Windows XP. Von rund 12 Prozent zum Start von Windows 10 gab es kaum Verluste. Aktuell meldet Netmarketshare 10 Prozent Marktanteil. Bei so einem geringen Verlust lässt sich schlecht einschätzen, ob der Marktanteil tatsächlich durch Wechselwillige gesunken ist oder ob schlicht der Einsatz neuer Systeme zu einem sinkenden Marktanteil führt. Windows XP ist allerdings für viele Einsätze offenbar noch alternativlos.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    27.-29. Oktober 2021, Online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Die Zahlen beziehen sich auf den sogenannten Desktop-Markt. In den Statistiken sind dementsprechend auch Mac-Betriebssysteme und Linux mitaufgeführt. Insgesamt ist Microsofts Marktanteil stabil bei rund 90 Prozent ohne erkennbare Tendenzen. Apple kommt aktuell auf einen Marktanteil von rund 8 Prozent, während die Linux-Nutzer etwas mehr als 2 Prozent der Nutzerschaft ausmachen.

Effekt des kostenlosen Updates ist unklar

Ob das derzeitige Ergebnis daran liegt, dass vor allem kostenlose Updates den Marktanteil definieren oder die kostenpflichtigen Firmenversionen, lässt sich aus den Zahlen von Netmarketshare nicht erkennen. Es ist aber davon auszugehen, dass diese Strategie mit zum Erfolg beitrug. Die Erhebungsgrundlage ist jedoch zu unpräzise, um einzuschätzen, wie erfolgreich Windows 10 bei Unternehmen ist. Es gibt seitens Unternehmen allerdings weiterhin Vorbehalte, was den Einsatz von Windows 10 angeht. Viele Werkzeuge sind erst im vergangenen halben Jahr fertig geworden und der nächste Windows-Server auf der Entwicklungsbasis, die auch Windows 10 nutzt, kommt erst im September 2016 auf den Markt.Üblicherweise konservativ handelnde Unternehmen müssen aber nicht allzu schnell vorgehen. Windows 7 wird seitens Microsoft noch bis Anfang 2020 unterstützt. Das ist genug Zeit, um sich auf das neue Betriebssystem und Neuerungen vorzubereiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Artikel
  1. Elektroautos: Amazon und Ford verhelfen Rivian zu weiteren Milliarden
    Elektroautos
    Amazon und Ford verhelfen Rivian zu weiteren Milliarden

    Der US-Elektroautohersteller Rivian hat weitere 2,5 Milliarden Dollar eingesammelt. Damit könnte ein zweiter Produktionsstandort gebaut werden.

  2. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

  3. Technologie: Ein Laser-Blitzableiter in den Alpen
    Technologie
    Ein Laser-Blitzableiter in den Alpen

    Flughäfen und andere große Anlagen können kaum vor Blitzeinschlägen geschützt werden. Ein Experiment mit einem Laser soll das ändern.

plutoniumsulfat 06. Aug 2016

Windows soll ja jetzt schon tot sein und nicht in 100 Jahren ;)

plutoniumsulfat 04. Aug 2016

Der Großteil deiner Programme aber auch nicht :D

Koto 04. Aug 2016

Du darfst Lautstärke und Aggressivität einer kleinen Nutzergruppe nicht überschätzen...

plutoniumsulfat 04. Aug 2016

Viele XP-Systeme werden kein 10 mehr sehen: Weil sie schlicht zu alt dafür sind. Mit 256...

plutoniumsulfat 04. Aug 2016

Der i3 4xxx ist jetzt auch nicht wirklich alt.



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /