• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 10: Anniversary Update gibt es nicht für alle am 2. August

Microsoft wird das Anniversary Update nicht für alle Windows-10-Anwender am 2. August verteilen. Stattdessen kann es einige Zeit dauern, bis alle Berechtigten die Aktualisierung erhalten. Auf welche Wartezeit sich Nutzer einstellen müssen, bleibt offen.

Artikel veröffentlicht am ,
Anniversary Update wird in Wellen verteilt.
Anniversary Update wird in Wellen verteilt. (Bild: Andrew Burton/Getty Images)

Geduld ist bei vielen Windows-10-Nutzern gefragt, wenn es um den Bezug des Anniversary Update geht. Microsoft wird das Update in mehreren Schüben verteilen, so dass nicht alle Anwender die Aktualisierung gleich am 2. August 2016 erhalten werden, teilte Dona Sarkar im Windows Weekly Podcast mit. Sarkar verantwortet seit Juni 2016 bei Microsoft das Windows-Insider-Programm und ist seit elf Jahren für das Unternehmen tätig. Den Erscheinungstermin für das Anniversary Update hatte Microsoft lange unter Verschluss gehalten und ihn Ende Juni 2016 veröffentlicht.

Verteilung in Wellen

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Dortmund,Düsseldorf
  2. mahl gebhard konzepte Landschaftsarchitekten BDLA Stadtplaner Partnerschaftsgesellschaft mbB, München

Wie bereits zum Start von Windows 10 am 29. Juli 2015 will Microsoft auch das Anniversary Update in Schüben verteilen. Zunächst sollen Desktop-Rechner, Notebooks, Tablets und Smartphones die Aktualisierung erhalten, zu einem späteren Zeitpunkt würde es das Update dann für die Xbox One und die Hololens geben. Einen genauen Termin nannte Microsoft bislang nicht.

Microsoft machte bisher keine Angaben dazu, wie die Update-Verteilung erfolgen werde. Zum Marktstart von Windows 10 wurde die Installationsdatei vorab auf die Computer heruntergeladen, um zum Startdatum möglichst viele Geräte mit der damals aktuellen Version des Betriebssystems zu versorgen. Es wäre denkbar, dass Microsoft für das Anniversary Update einen ähnlichen Weg einschlägt.

350 Millionen Geräte laufen mit Windows 10

Nach Microsofts Angaben würden derzeit 350 Millionen Geräte mit Windows 10 laufen, Anfang Mai 2016 lief das Betriebssystem auf 300 Millionen Geräten. Darunter fallen nicht nur Desktop-Computer, Notebooks, Tablets und Smartphones, die mit Windows 10 laufen, sondern auch weitere Gerätegattungen. Microsoft schlüsselt nicht auf, wie viele Geräte aus welchen Bereichen mit Windows 10 laufen. Nach Angaben von Betanews zählt Microsoft auch Geräte, die noch in den Regalen stehen und nicht gekauft wurden, also noch gar nicht im Einsatz sind.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
Weitere IT-Trainings

Erst kürzlich ist das Unternehmen von seinem selbst erklärten Ziel abgerückt, dass bis 2018 eine Milliarde Geräte mit Windows 10 laufen werden. Es gibt keine neuen Angaben, bis wann diese Zielmarke erreicht werden soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

anybody 02. Aug 2016

Weiss nicht ob das Media Creation Tool schon was neues bietet (ich vermute mal nicht...

Captain 19. Jul 2016

Hoffentlich final wave...

mikehak 19. Jul 2016

@Mrgenie Also ich gehe gleich am 1. Tag live... Da ich insider bin, weiss ich wie Stabil...

Opferwurst 18. Jul 2016

Ich hab mich beim Insider fast circle angemeldet und heute ein neues preview Update...

The_Soap92 18. Jul 2016

wie kommst denn auf sowas`? Das wird genauso wie beim Novemberupdate laufe: Als UPDATE


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter Rise - Fazit

Das nur für Nintendo Switch (und später für PC) verfügbare Monster Hunter Rise schickt Spieler ins alte Japan.

Monster Hunter Rise - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /