Windows 10 Anniversary Update: Cortana wird zur alleinigen Suchfunktion

Mit dem Anniversary Update für Windows 10 wird die bisher optionale Suche durch Cortana ersetzt. Wer die Assistentin dann noch loswerden will, kann das zwar auf Umwegen - dann gibt es aber keine Suchfunktion mehr, zumindest nicht ohne weitere Software.

Artikel veröffentlicht am ,
Cortana
Cortana (Bild: Microsoft)

Ein simpler Satz sagt alles aus: "Cortana ist nun die Suche". Was Microsoft hier verkündet, ist das Ende der klassischen Suchfunktion unter Windows 10. Mit dem am 2. August 2016 erscheinenden Anniversary Update für das Betriebssystem wird Cortana zur Alleinherrscherin, wenn es darum geht, Informationen in Windows und dem Web zu suchen und zu finden.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH München, Frankfurt am Main
  2. 2 Hauptsachbearbeiter / innen (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
Detailsuche

Bisher war Cortana optional, nach der Installation von Windows 10 konnte die Suchassistentin mit zwei Klicks abgeschaltet werden. Wer nur lokal statt auch in der Cloud und im Web suchen möchte, muss zwei weitere Klicks tätigen. Für Cortana ist der Aufwand höher: Um zu funktionieren, will sie unter anderem Kontakte und den Standort kennen, Einblick in den Kalender sowie in Textnachrichten erhalten, und eingeloggt in ein Microsoft-Konto muss der Nutzer auch sein. Der darf Cortana dann per Sprachbefehl kommandieren und erhält Suchergebnisse, kontextbasierte Nachfragen inklusive.

  • Cortana ...
  • ... will ...
  • ... viel ...
  • ... über ...
  • ... den ...
  • ... Nutzer
  • wissen. (Screenshots: Golem.de)
Cortana ...

Die Gruppenrichtlinien oder die Registry helfen

Wer Windows 10 verwendet, kommt früher oder später nicht um das Anniversary Update herum, da die Installation von Microsoft erzwungen wird - es sei denn, das System ist nicht mit dem Internet verbunden. Wie Nutzer des Insider-Programms herausgefunden haben, kann Cortana auch nach dem Anniversary Update noch deaktiviert werden. Unter Windows 10 Pro funktioniert das über die Gruppenrichtlinien, unter Windows 10 Home per Registry. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt unter anderem t3n.

Allerdings geht die Abschaltung von Cortana mit einem Kollateralschaden einher: Es gibt dann offenbar überhaupt keine Suchfunktion mehr. Eventuell klappt der Umweg über den Explorer zur lokalen Dateisuche - zwei Buchstaben eintippen, um eine App zu öffnen, soll weiterhin funktionieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Neuro-Chef 16. Aug 2016

Kann es sein, dass du das nicht als Dienst installiert hast? Da gab es eine Option beim...

hartnegg 08. Aug 2016

Ich kann keinen Kollateralschaden erkennen nach Abschalten von Cortana via...

NixName 07. Aug 2016

Wenn es diese abschaltbare Datenübertragungen nicht geben würde, wäre selbst das gelobte...

TheUnichi 01. Aug 2016

Wie kannst du auf Basis des jetzigen Standes dies von Linux behaupten aber nicht von...

My1 31. Jul 2016

so viel ist es gar nicht. beim Laptop vom Bekannten hab ich nicht das heavy modding im...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartphone-App
Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
Artikel
  1. Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
    Akkutechnik
    Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

    Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Strom für Bitcoin-Produktion: Mining-Unternehmen kauft fossiles Kraftwerk
    Strom für Bitcoin-Produktion
    Mining-Unternehmen kauft fossiles Kraftwerk

    Der US-Bitcoin-Miner Stronghold Digital nimmt die Energierversorung seiner Kryptogeschäfte selbst in die Hand - mit eigenem fossilen Kraftwerk.

  3. Bundestagswahl: Bitte nicht in Jamaika landen!
    Bundestagswahl
    Bitte nicht in Jamaika landen!

    Ampel oder Jamaika: Grüne und FDP müssen sich nach der Bundestagswahl für eine der beiden Koalitionsoptionen entscheiden. Das sollte ihnen leichtfallen.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /