Abo
  • Services:
Anzeige
Neues Insider Build von Windows 10 ist fertig.
Neues Insider Build von Windows 10 ist fertig. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Windows 10: Aktuelles Insider Build macht weiter Probleme

Neues Insider Build von Windows 10 ist fertig.
Neues Insider Build von Windows 10 ist fertig. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Microsoft hat ein neues Insider Build von Windows 10 veröffentlicht. Es bietet einige neue Funktionen und eine Reihe von Fehlerkorrekturen. Allerdings sind zwei besonders lästige Fehler weiterhin vorhanden.

Das aktuelle Insider Build von Windows 10 hat weiterhin einige lästige Fehler, die es seit dem vorherigen Insider Build gibt. Das aktuelle Build 14279 wird an Teilnehmer des Windows-Insider-Programms verteilt, die den Fast-Ring aktiviert haben. Auch das aktuelle Build hat noch Probleme damit, dass ein System nicht korrekt aus dem Ruhezustand geweckt wird. Beim Verlassen des Ruhezustands friert das Betriebssystem dann entweder komplett ein oder es gibt einen Bluescreen. In jedem Fall ist dann erst ein Neustart erforderlich, um das System wieder verwenden zu können.

Anzeige

Sicherheitssoftware läuft weiterhin nicht mehr

Auch das aktuelle Insider Build hat erhebliche Probleme mit den Sicherheitslösungen von Kaspersky Lab. Sie funktionieren generell nicht mehr und weiterhin nennt Microsoft keine Möglichkeit, das Problem zu umgehen. Beide Unternehmen sind weiterhin damit beschäftigt, eine Lösung für das Problem zu finden.

Mit dem Update beherrscht Cortana weitere Sprachen. Der Assistent kann dazu verwendet werden, sich an Aufgaben erinnern zu lassen. So kann sich der Nutzer durch Cortana etwa daran erinnern lassen, bestimmte Dinge einzukaufen oder Dinge daheim zu erledigen.

Windows 10 zeigt SMS an

Mit dem neuen Insider Build verschwindet die Trennung zwischen Sperr- und Anmeldebildschirm - beide erhalten jetzt das gleiche Hintergrundbild. Bisher konnten beide Bereiche verschiedene Hintergrundbilder haben. Als weitere Neuerung zeigt Windows 10 jetzt auch die Kurzmitteilungen an, die auf einem Smartphone mit Microsofts Mobilbetriebssystem empfangen wurden, berichtet das Blog MSPoweruser. Dazu muss die dafür notwendige Synchronisation aktiviert sein.

Besitzer eines Surface Book, eines Surface Pro 3 oder 4 sollten das Update besser meiden: Denn bei allen drei Geräten kann es zu einem Komplettabsturz kommen, so dass das System vollständig neu gestartet werden muss, um es wieder verwenden zu können. Außerdem gibt es Darstellungsfehler im Benachrichtigungsbereich der Taskleiste sowie Abstürze einzelner Apps wie etwa QQ, Windows Live Mail sowie Expression Encoder 4.

Probleme bei WEP-Verbindungen

Beim Einsatz von WLAN-Verbindungen kann es ebenfalls Schwierigkeiten geben. Es geht dabei um WLAN-Verbindungen, die noch mittels WEP verschlüsselt sind - sie funktionieren nicht mehr richtig. Betroffene sollten dann lieber auf eine Verschlüsselung nach WPA oder WPA2 wechseln. Erst mit dem nächsten Insider Build soll der Fehler korrigiert werden, auch wenn WEP-Verbindungen aus Sicherheitsgründen generell nicht mehr verwendet werden sollten.

Mit dem Update werden einige Fehler korrigiert. So sollen Edge und Cortana nicht mehr abstürzen, wenn ein Roaming-Profil verwendet wird. Außerdem soll Cortana keine Erinnerungen mehr anzeigen, die bereits erledigt wurden. Der Windows-10-Desktop soll jetzt neu hinzugefügte Objekte anzeigen, ohne dass die Desktopanzeige manuell aktualisiert wird. Zudem sollen Bluescreen-Probleme beseitigt worden sein, die bei der Treiberinstallation über Windows Update passierten.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 08. Mär 2016

Mit der Fehlerbeschreibung kann ich nichts anfangen, Sorry.

Lala Satalin... 08. Mär 2016

ATI? Wenn die noch von ATI ist, dann wird sie unter Windows 10 gar nicht laufen, weil zu...

raskani 07. Mär 2016

Da wird wohl was verwechselt? Es gibt einen Anmeldebildschirm, der angezeigt wird, wenn...

SkyBeam 07. Mär 2016

Also zumindest im Netzwerk mit Roaming-Profiles scheint Microsoft genau das zu machen...

Genie 07. Mär 2016

Versteh ich auch nicht wirklich. Solche grundlegenden Fehler müssen doch sofort...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ettlingen
  4. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, München, Köln, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 56,08€ (Vergleichspreis ab ca. 65€)

Folgen Sie uns
       


  1. Banking-App

    Outbank im Insolvenzverfahren

  2. Glasfaser

    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

  3. Offene Konsole

    Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux

  4. Autoversicherungen

    HUK-Coburg verlässt "relativ teure Vergleichsportale"

  5. RT-AC86U

    Asus-Router priorisiert Gaming-Pakete und kann 1024QAM

  6. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  7. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  8. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  9. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  10. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Zukunft des Autos "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  2. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  3. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Bundestagswahl 2017 IT-Probleme verzögerten Stimmübermittlung
  2. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

  1. Schlussfolgerung

    Matty194 | 21:43

  2. Re: (Leider) ein Nachteil von proprietärer Software

    flow77 | 21:43

  3. Re: Steam-Provision?

    Doomhammer | 21:42

  4. Re: Beim Privatkunden zählt meist der...

    nachgefragt | 21:42

  5. Wer verlässt sich denn heutzutage noch auf Apple...

    Lord Gamma | 21:41


  1. 19:13

  2. 18:36

  3. 17:20

  4. 17:00

  5. 16:44

  6. 16:33

  7. 16:02

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel