Abo
  • Services:

Windows 10 18305: Insider-Build bringt "Shrug" und andere bekannte Emoji

Neben der Sandbox bringt Microsoft für das kommende Windows 10 auch weniger funktionale Neuerungen. Nutzer können im Insider-Build Kaomoji kopieren und sich dadurch in Foren und Chats besser ausdrücken. Außerdem gibt es dort eine Unterkategorie für vielgenutzte andere Symbole.

Artikel veröffentlicht am ,
Kaomoji ergänzen die Palette an Emoji in Windows 10.
Kaomoji ergänzen die Palette an Emoji in Windows 10. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Microsoft veröffentlicht den whl letzten Insider-Build in diesem Jahr. Dieser bringt nicht nur funktionale Neuerungen, sondern auch mehr Möglichkeiten, sich in Onlinecommunities und Chats auszudrücken. Der Build 18305 ergänzt die Symboltabelle, die bei deutschem Tastaturlayout über "Windowstaste + ." erreichbar ist, um weitere Emojis, die sich aus japanischen Zeichen, teils auch aus ASCII-Zeichen, zusammensetzen. Die sogenannten Kaomoji, übersetzt etwa Gesichtszeichen, sind vielen wohl durch Ausdrücke wie "Shrug" bekannt.

Stellenmarkt
  1. ITC Consult GmbH, Wiesbaden
  2. signTEK GmbH & Co. KG, Mannheim

Allerdings gibt es noch viele weitere Symbole, die sich daraus ergeben können. Viele von ihnen sind in Europa kaum bekannt oder genutzt, andere sind vielen ein Begriff: Zu Kaomojis zählt Microsoft nämlich auch simple ASCII-Gesichter wie :3, =3 oder :-3. Solche Emojis wurden in einer Zeit genutzt, bevor Software diese automatisch durch kleine Smiley-Gesichter ersetzt hat.

Auch funktionale Neuerungen geplant

Diese Form des Ausdrückens von Emotionen gibt es in der entsprechenden Symboltabelle von Windows 10 bereits seit dem Anniversary Update, das zwei Jahre alt ist. In der Übersicht können Symbole wie Herzen, Daumen hoch oder lachende Gesichter ausgewählt werden. In einem weiteren Fenster können Nutzer sich auch funktionalere Symbole wie Dollar-Zeichen, verschiedene Akzentzeichen, Copyright-Symbole und andere herauskopieren,.

Der Build 18305 bringt aber nicht nur Spielereien wie diese: Auch Funktionen wie der Sandbox-Modus können dort ausprobiert werden. Golem.de berichtete über die virtuelle Maschine bereits. Sie bietet eine sichere Windows-Umgebung, um diverse Programme darin auszuprobieren, ohne die Sicherheit der Hostmaschine zu beeinträchtigen. Ebenfalls neu ist ein Aktivitätsverlauf für die in Windows 10 eingebaute Software Windows-Security. Einen kompletten Änderungsbericht stellt Microsoft auf seiner Seite zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€
  2. 119,90€
  3. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)

0x8100 27. Dez 2018 / Themenstart

. ¯&#782...

0110101111010001 27. Dez 2018 / Themenstart

Noobs?

FreiGeistler 27. Dez 2018 / Themenstart

Gesundheit!

torrbox 25. Dez 2018 / Themenstart

Ich bin gespannt wann Microsoft kapiert, dass Windows für 99,9% einfach nur funktionieren...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

      •  /