• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 10 1809: Dialogfenster beim Entpacken fehlt und sorgt für Verwirrung

Ein weiterer Fehler im October 2018 Update: Das in Windows 10 integrierte Archiv-Tool blendet kein Dialogfenster mehr ein. Stattdessen werden Dateien einfach ungefragt kopiert. In einigen Fällen passiert auch gar nichts. Das Problem kann umgangen werden - mit Drittherstellersoftware wie 7zip.

Artikel veröffentlicht am ,
Nutzer wissen nicht, was nach dem Entpacken passiert.
Nutzer wissen nicht, was nach dem Entpacken passiert. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Nachdem Microsoft das October 2018 Update für Windows 10 wieder freigeschaltet hat, berichten einige Nutzer vom Fehlverhalten beim Entpacken von Zip-Archiven in Version 1809. Es wird kein Dialog mehr angezeigt, der den Nutzer fragt, ob Dateien im Ziel ersetzt oder beibehalten werden sollen. Stattdessen werden Dateien ohne Nachfrage einfach kopiert. Das berichtet ein Nutzer der Onlinecommunity Reddit.

Stellenmarkt
  1. B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe, München, Berlin
  2. Erlanger Stadtwerke AG, Erlangen

In einer Antwort auf den Thread berichtet ein anderer davon, dass beim Entpacken keine Dateien verändert werden. "Wie auch immer, es ist ein Bug und sollte adressiert werden", sagt der Nutzer Toppestofdogs. In einer Reaktion auf den Bericht meldet sich ein weiterer Nutzer, der den Bug wohl bereits vor zwei Wochen entdeckt hat. Dementsprechend hat Microsoft diesen wohl nicht in der überarbeiteten Version von Windows 10 1809 integriert.

Drittherstellersoftware funktioniert

In diversen Antworten und einem weiteren Thread wird klar, dass das Problem wohl nur mit dem im Windows Explorer integrierten Archivierungstool auftritt. Programme von Drittherstellern wie 7zip funktionieren fehlerfrei. Ein solches Programm zu nutzen umgeht also zumindest das Problem auf recht simplem Wege. Der Threadersteller hat den Bug zudem bereits an Microsoft gemeldet. Eine Antwort steht bisher noch aus.

Windows 10 1809 wird seit Kurzem wieder auf Windows-10-Clients verteilt, nachdem ein kritischer Fehler in der ersten Version ungefragt Dateien der Nutzer gelöscht und Microsoft den Rollout gestoppt hatte. Es scheint, als wäre die Arbeit noch nicht getan.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 4,86€

FreiGeistler 23. Okt 2018

Der zip im Explorer hatt schon mehrere kritische Sicherheitslücken ;-)

Lachser 22. Okt 2018

Sagte der Microsoft Chef. https://www.golem.de/news/microsoft-chef-kunden-sollen-windows...

qq1 22. Okt 2018

ja das wollte ich auch grad schreiben. rollout? von wegen. der autor hat viel übermut...

DebugErr 22. Okt 2018

https://blogs.msdn.microsoft.com/oldnewthing/20180515-00/?p=98755

Der schwarze... 22. Okt 2018

Von daher ist das doch wumpe. Viel wird inzwischen eh als 7z oder rar verpackt, das kann...


Folgen Sie uns
       


iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit

Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet - im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.

iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit Video aufrufen
Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

    •  /