Windenergie: Neuartige Windturbine erzeugt Strom mit vielen Rädern

Das Windkraftwerk von Wind Catching Systems soll so viel Strom liefern wie 25 konventionelle Windräder.

Artikel veröffentlicht am ,
Künstlerische Darstellung eines Offshore-Windparks mit Windcatchern
Künstlerische Darstellung eines Offshore-Windparks mit Windcatchern (Bild: Wind Catching Systems)

Viele kleinere Räder statt eines großen: Das norwegische Unternehmen Wind Catching Systems (WCS) hat ein neuartiges Offshore-System zur Wandlung von Windenergie in elektrischen Strom entwickelt. Es soll deutlich effektiver sein als heutige Windturbinen.

Stellenmarkt
  1. Specialist IT Strategy and IT Compliance (m/w/d)
    Allianz Kunde und Markt GmbH, Unterföhring (bei München)
  2. Fachinformatiker*in (m/w/d) in der IT Infrastruktur
    Ruhrverband, Essen
Detailsuche

Ein Windcatcher ist ein etwa 320 Meter hohes Gerüst, an dem über 100 Windräder befestigt sind. Das Gerüst ist auf einer schwimmenden Plattform montiert, die am Meeresgrund verankert ist.

Die überstrichene Fläche ist laut Hersteller doppelt so groß wie die eines 15-Megawatt-Windrades - das sind die derzeit größten Windräder. Allerdings soll ein Windcatcher fünf Mal so viel Strom im Jahr liefern. Ein Vorteil der Windcatcher sei, dass sie erst später abgeschaltet werden müssten. Ein konventionelles Windrad müsse etwa ab einer Windstärke von 6 Beaufort gedrosselt werden. Dann könnte der Windcatcher noch ganz normal arbeiten.

Gebaut wird ohne Spezialkräne oder Spezialschiffe

Ein weiterer Vorteil sei die Konstruktion: Das System besteht aus handlichen Komponenten, die auf der Schwimmplattform montiert werden können. Spezielle Schiffe und Kräne, wie sie beim Aufbau konventioneller Windräder zum Einsatz kämen, würden nicht benötigt. Zudem sei die Wartung der Komponenten in der Gitterkonstruktion einfacher.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Certified Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    31.07.-03.08.2023, virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Leistung eines einzigen Windcatchers reiche aus, um 80.000 europäische Haushalte mit Strom zu versorgen. Fünf dieser Systeme sollen so viel Strom liefern wie 25 konventionelle Windräder. Offshore-Windparks könnten laut WCS kleiner werden oder bei gleicher Größe mehr Strom liefern.

Das Unternehmen will die technische Verifizierung der Windcatcher bis Ende des Jahres abschließen. Die ersten Systeme sollen im kommenden Jahr installiert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ickewa 14. Apr 2022

So ein Quatsch! Es sind natürlich 38476286238362482368234714364 auf...

Antischwurbler 12. Jun 2021

Nein. Wie jemand anders bereits geantwortet hat: "Nein. Die Anspielung war auf Solar...

Ollinase 10. Jun 2021

Ja, woher nimmst Du diese Weisheit? Baust Du arodynamische Anlagen in der Größe oder...

Antischwurbler 09. Jun 2021

Komisch, in den 10 deutschen Braunkohlerevieren wird keiner gefragt, ob er nicht möchte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty-Germany-Pleite
Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher

"Hello Fiber bringt Glasfaser in deine Gemeinde", lautete der Werbespruch von Liberty. Kann man kleineren FTTH-Anbietern nach der Pleite noch trauen?
Von Achim Sawall

Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher
Artikel
  1. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  2. Mac Mini mit M2 Pro im Test: Der perfekte Einstieg in die Mac-Welt
    Mac Mini mit M2 Pro im Test
    Der perfekte Einstieg in die Mac-Welt

    In vielen Anwendungsszenarien kann der M2 Pro im Mac Mini mit dem M2 Max mithalten. Der Umstieg auf MacOS fällt so leicht wie nie zuvor.
    Ein Test von Oliver Nickel

  3. Hi-Fi Res angespielt: Schwungvoll zuschlagen im Takt der Beats
    Hi-Fi Res angespielt
    Schwungvoll zuschlagen im Takt der Beats

    Die erste Überraschung des Spielejahres 2023 sorgt für gute Laune: In Hi-Fi Res kloppen wir uns zu Musik. Golem.de hat es ausprobiert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • XFX RX 7900 XTX 1.199€ • WSV bei MM • Razer Viper V2 Pro 119,99€ • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM/Graka-Preisrutsch • Gaming-Stuhl Razer/HP bis -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€[Werbung]
    •  /