Abo
  • Services:

Winamp: Radionomy kauft Winamp und Shoutcast

Winamp lebt: AOL hat die Mediensoftware zusammen mit der Streaming-Plattform Shoutcast verkauft - Käufer ist das belgische Unternehmen Radionomy.

Artikel veröffentlicht am ,
Media-Player Winamp: Zugang zu über 60.000 Internetradios
Media-Player Winamp: Zugang zu über 60.000 Internetradios (Bild: Nullsoft/Screenshot: Golem.de)

Radionomy hat den Media-Player Winamp und die Streaming-Plattform Shoutcast gekauft. Der belgische Internetradio-Anbieter hat beide Systeme von AOL übernommen. Einzelheiten wie der Kaufpreis wurden nicht genannt.

Stellenmarkt
  1. consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  2. BWI GmbH, Meckenheim oder München

Radionomy plant nach eigenen Angaben, Winamp weiterzuentwickeln. So wurde etwa der Zugang zu über 60.000 Internetradio-Angeboten integriert. Das Programm spielt weitere Video- und Audioformate ab - insgesamt über 60. Das Programm gibt es inzwischen in 16 verschiedenen Sprachen. Es stehen rund 6.000 Erweiterungen zur Verfügung, darunter sogenannte Skins und Plugins.

Name-Server geändert

Erste Hinweise auf die Übernahme hatte es bereits Ende Dezember gegeben. Im offiziellen Winamp-Forum hatte ein Nutzer geschrieben, dass die Name-Server der Winamp-Website auf Radionomy geändert seien. Seinerzeit war spekuliert worden, dass die Transaktion in der ersten Januarwoche bekannt gemacht werden sollte. Auch Microsoft soll den Kauf von Winamp erwogen haben.

AOL hatte im November 2013 angekündigt, die beliebte Mediensoftware einzustellen. Das US-Software-Unternehmen Nullsoft hatte Winamp 1997 als Shareware für das Abspielen von MP3-Dateien veröffentlicht. 1999 hatte AOL Nullsoft gekauft.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€
  2. Code 100SGS3
  3. (u. a. Sicario, Bodyguard, Inception)
  4. (u. a. Lego Ninjago, Wickie, Asterix)

Freezernator 24. Nov 2015

Eventuell nicht mehr ganz aktuell das Thema aber bei mir will der MatrixMixer/AC3Filter...

Hotohori 16. Jan 2014

Haben beide ihre Vor- und Nachteile, daher hab ich beide drauf. WinAmp hab ich auch...

oBsRVr666 15. Jan 2014

Ja stimmt, das könnte natürlich passieren. Ich will's aber nicht hoffen.

twil 15. Jan 2014

Sehr cool. Habs gleich mal getestet und finde Tunein richtig gut!Danke

Wiener1 14. Jan 2014

Also ich finds super, verwende es jeden Tag zum online Radio hören. VLC und iAbspieler...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Hands on (MWC 2019)

Das Xperia 1 ist Sonys neues Oberklasse-Smartphone. Es ist das erste Xperia-Smartphone mit einer Triple-Kamera. Das Display im 21:9-Format sorgt für ein schmales Gehäuse. Im Juni 2019 soll das Xperia 1 zum Preis von 950 Euro erscheinen.

Sony Xperia 1 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /