Abo
  • Services:
Anzeige
Wim Coekaerts arbeitet nun für Microsoft.
Wim Coekaerts arbeitet nun für Microsoft. (Bild: Oracle Corporate Communication/CC-BY 2.0)

Wim Coekaerts: Oracles Linux-Chef wechselt zu Microsoft

Wim Coekaerts arbeitet nun für Microsoft.
Wim Coekaerts arbeitet nun für Microsoft. (Bild: Oracle Corporate Communication/CC-BY 2.0)

Bei Oracle war Wim Coekaerts Chef der Entwicklungsabteilung für Linux und Virtualisierung und verantwortlich für die Erfolge von Oracle mit Linux. Coekaerts ist nun bei Microsoft beschäftigt.

Der bei Oracle auch als "Mr. Linux" bekannte Wim Coekaerts ist nicht mehr für das Unternehmen tätig und hat nun stattdessen eine Führungsposition bei Microsoft inne. Das berichtet ZDNet unter Berufung auf Gespräche während des Linux Collaboration Summits vergangene Woche. Coekaerts bestätigt diesen Wechsel auf Twitter, wo er in seinem Profil nun schreibt: "Comments are my own not Microsoft's".

Anzeige

Noch ist Coekaerts auf der Seite von Oracle in seiner letzten Position als Chef der Entwicklungsabteilung für Linux und Virtualisierung aufgeführt. Das dürfte sich allerdings bald ändern. Er begann 1995 mit der Arbeit für Oracle und war verantwortlich für die ersten Linux-Produkte des Unternehmens, den Wechsel von Oracles Programmierteam von Windows zu Linux sowie für den Start der Linux-Distribution von Oracle, die auf einem Klon von Red Hats Enterprise Linux (RHEL) basiert und einige spezielle Erweiterungen bietet.

Bei Microsoft ist Coekaerts nun Chef der Open-Source-Sparte innerhalb der Enterprise-Cloud-Gruppe. Dem Bericht von ZDNet zufolge soll Coekaerts "das Engagement, Beiträge und Innovation in der Open-Source-Community vorantreiben". Weitere Details, etwa zu möglichen Plänen von Coekaerts, stehen derzeit aber noch nicht zur Verfügung.

Seit mehr als einem Jahr öffnet sich Microsoft mit immer wieder überraschenden Ankündigungen stetig der Open-Source-Community und zielt dabei vor allem auf Entwickler und Cloud-Umgebungen. So wird etwa Microsofts Cloud-Dienst Azure zu einem großen Teil für Linux-Distribution genutzt, allen voran Ubuntu. Für seine Cloud-Sparte kooperiert Microsoft aber auch mit dem Linux-Distributor Red Hat.


eye home zur Startseite
TheUnichi 06. Apr 2016

Nenne mir eine Linux-GUI, die _wirklich_ brauchbar, sauber und konsistent ist. Es gibt...

User_x 05. Apr 2016

grundsätzlich wäre das sogar ein Vorteil. man leiht sich den unterbau, lässt die...

Michael H. 05. Apr 2016

Warum sollte es das sein? Linux hat ned mal 2% Marktanteil. Hat aber durchaus seine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Neu-Ulm
  2. Mainzer Stadtwerke AG, Mainz
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  4. VSA GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 564,90€ statt 609,00€
  2. 99,90€ statt 149,90€
  3. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Asse 2.0

    Carl Weathers | 20:04

  2. Re: Leistung fürs Geld oder gar dauerhaft...

    teenriot* | 19:55

  3. Re: Ich habe 12 Minuten..

    blaub4r | 19:53

  4. Re: Das wird den privaten Medienkonzeren aber stinken

    teenriot* | 19:53

  5. Re: Depubliziert

    teenriot* | 19:49


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel