Abo
  • IT-Karriere:

"Willste? Kriegste!": Paypal muss nach falscher Gewinnspielzusage zahlen

Paypal hatte im Sommer 2013 versehentlich einer großen Anzahl von Teilnehmern eines Gewinnspiels eine E-Mail geschickt, dass sie 500 Euro gewonnen hätten. Jetzt hat einer erfolgreich geklagt, weitere werden folgen.

Artikel veröffentlicht am ,
"Willste? Kriegste!": Paypal muss nach falscher Gewinnspielzusage zahlen
(Bild: Tan Shung Sin/Reuters)

Das Amtsgericht Jena hat angeordnet, dass Paypal einem Teilnehmer des Gewinnspiels "Willste? Kriegste!" die versehentlich ausgesprochene Gewinnzusage über 500 Euro auszahlen muss. Das gab der IT-Anwalt Christian Solmecke bekannt. "Auch andere Betroffene können nun auf einen erfolgreichen Ausgang bei einer Klage gegen Paypal hoffen", sagte er.

Stellenmarkt
  1. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt
  2. afb Application Services AG, München

Paypal hatte im Sommer 2013 versehentlich die Gewinnzusage verschickt. Darin heißt es: "Herzlichen Glückwunsch, Sie gehören zu den glücklichen Gewinnern! Schauen Sie gleich mal in Ihrem Paypal-Konto nach, denn dort haben wir Ihnen die 500 Euro gutgeschrieben. Sie können Ihren Gewinn ab sofort einlösen. Viel Spaß bei Ihrem nächsten Einkauf wünscht Ihr Team von Paypal."

Paypal erklärte Golem.de zu dem Gewinnspiel: "Leider ist diese E-Mail aufgrund eines technischen Fehlers versendet worden. Dafür möchten wir uns entschuldigen." Die Verlosung habe zu dem Zeitpunkt noch nicht stattgefunden. Die echten Gewinner würden entsprechend in einer separaten E-Mail benachrichtigt.

"Grundsätzlich sind die Verbraucher bei echt aussehenden Zusagen gesetzlich geschützt und können einen Anspruch auf Auszahlung des Gewinns geltend machen", betonte Solmecke. Paragraf 661a des Bürgerlichen Gesetzbuchs besagt: "Sendet ein Unternehmer Gewinnzusagen an einen Verbraucher, hat er diesem den Preis auch auszuzahlen, sofern er durch die Gestaltung der Gewinnzusage den Eindruck erweckt, dass der Verbraucher einen Preis gewonnen habe."

Nach Ansicht des Gerichts sei eine wirksame Anfechtung der Paypal- Gewinnspielzusagen ausgeschlossen. Paypal müsse den irrtümlich benachrichtigten Spielteilnehmern den Gewinn in Höhe von 500 Euro auszahlen. Dies würde nach Ansicht des Gerichts auch gelten, wenn eine Anfechtung hier möglich gewesen wäre.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)

cavebear 11. Dez 2014

vielen Dank für Ihre E-Mail in Bezug auf eine irrtümliche Gewinnbenachrichtigung im Juni...

__destruct() 06. Dez 2014

Da müssten sie doch fein raus sein.

AntiiHeld 05. Dez 2014

Ja, und? Sind die Aussagen von Christian Solmecke denn weniger richtig nur weil er oft...

Törsti 05. Dez 2014

Naja ich frage mich ob Paypal überhaupt eine Verlosung gemacht hat. Auf ihrer Seite wurde...

Törsti 05. Dez 2014

Naja ich frage mich ob Paypal überhaupt eine Verlosung gemacht hat. Auf ihrer Seite wurde...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B - Test

Der Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuem Pi-Modell trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.

Raspberry Pi 4B - Test Video aufrufen
Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

    •  /