Abo
  • IT-Karriere:

Willow-Glas: Extrem dünnes und biegsames Glas von Corning

Corning hat unter dem Namen "Willow" ein besonders dünnes und flexibles Glas vorgestellt. Damit sollen sich mobile Geräte in neuen Formen bauen lassen, ist es doch möglich, damit Displays zu bauen, die regelrecht um das Gerät gewickelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Biegsames Willow-Glas
Biegsames Willow-Glas (Bild: Cornung)

Der Glashersteller Corning will mit seinem Willow-Glas für eine Revolution bei mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets sorgen, erlaubt das extrem dünne und flexible Glas doch ganz neue Geräteformen. Das auf der Display Week der Society for Information Display in Boston vorgestellte Willow-Glas soll es ermöglichen, Displays regelrecht um eine Struktur herumzuwickeln.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Cornings Willow-Glas kann bei Temperaturen von bis zu 500 Grad Celsius verarbeitet werden. Das soll sich auf die Herstellung von Displays auswirken, die laut Corning mit dem Willow-Glas kontinuierlich von der Rolle produziert werden können, ähnlich wie heute Zeitungen gedruckt werden.

  • Willow-Glas von Corning
  • Willow-Glas von Corning
Willow-Glas von Corning

Dabei soll das Willow-Glas mit dünneren Rückwänden und Farbfiltern sowohl für OLED-Displays als auch für LCDs und somit in Smartphones, Tablets und Notebooks genutzt werden können. Dabei dient es dann als Oberfläche für Touchscreens. Hergestellt wird das Willow-Glas mit Hilfe von Cornings proprietärem Fusionsprozess, mit dem sich Glas herstellen lässt, das nur 100 Mikrometer dick ist, aber ein Display dennoch vollständig versiegeln kann. Corning will das 0,1 Millimeter dicke Willow-Glas unter anderem auf 1 Meter breiten Rollen mit einer Länge von 300 Metern anbieten.

Erste Muster des Willow-Glas liefert Corning bereits an Kunden aus.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 49,94€
  3. (-68%) 15,99€

trolling3r 06. Jun 2012

Beim Fenster spielen doch eher Wärme- und Schallschutz statt Kratzfestigkeit und Gewicht...

ELM 05. Jun 2012

Es handelt sich auf jeden Fall um Glas. Durch Austausch der netzwerkwandelnden Ionen (z...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (7390) - Hands on

Das XPS 13 Convertible (7390) ist Dells neues 360-Grad-Gerät: Es nutzt Ice-Lake-Chips für doppelte Geschwindigkeit, hat ein höher auflösendes Display, eine nach oben versetzte Kamera und eine magnetisch arbeitende Tastatur.

Dell XPS 13 (7390) - Hands on Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

    •  /