Abo
  • Services:

Dungeon-Raid mit Hilfe der Entwickler

Den Einstieg in die Welt von Wildstar ist einfach: Ähnlich wie in World of Warcraft landen wir nach der Charaktergenerierung in einem Startgebiet mit einfachen Aufgaben. Beispielsweise mussten wir rund um ein abgestürztes Raumschiff ein paar herumliegende Verletzte durch Anklicken retten und nebenbei Yetis töten. Das Kampfsystem erinnert auf den ersten Blick an das von fast allen anderen MMORPGs, sprich: Wir führen per Symbol Attacken aus und stärken uns mit Buffs. Allerdings können wir in Wildstar vielen feindlichen Angriffen ausweichen. Wenn ein Yeti zu einem Schlag ausholt, wird die Trefferzone auf dem Boden rot markiert und wir können mit den Pfeiltasten ausweichen. Wenn es dann noch gelingt, dem Biest in den Rücken zu fallen, richten wir zusätzlichen Schaden an.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Hamburg (Home-Office)
  2. EWE Aktiengesellschaft, Bremen

Nach dem Besuch im Startgebiet konnten wir mit den Entwicklern noch einen Raid in einem Dungeon ausprobieren - nicht mit unserem eigenen Einsteiger-Helden, sondern mit einem per Chat hochgepowerten Haudegen. In zehn Minuten mussten wir einem Oberboss namens Storm Talon den Garaus machen, was (mit massiver Hilfe der Entwickler) dann auch tatsächlich gelang.

  • Wildstar (Bilder: NC Soft)
  • Wildstar
  • Wildstar
  • Wildstar
  • Wildstar
  • Wildstar
  • Wildstar
  • Wildstar
  • Wildstar
  • Wildstar
  • Wildstar
  • Wildstar
  • Wildstar
  • Wildstar
  • Wildstar
  • Wildstar
  • Wildstar
  • Wildstar
  • Wildstar
  • Wildstar
Wildstar

Erst mussten wir ein paar Zwischenbosse mitsamt heilenden Schamanen aus dem Weg räumen, dann ging es in einen mehrstufigen Endkampf. Sobald ein Teil der Lebenspunkte von Talon weggeräumt war, schwebte der an einem Energiestrahl in der Höhe und bombardierte die Umgebung auf rot leuchtenden Feldern mit Feuerzauber - sodass wir ausweichen und gleichzeitig die Träger des Energiestrahls angreifen mussten.

Wir finden das Programm auf Basis unserer rund zweistündigen Probesession interessant. Wer mit der eher bunten Welt und dem stellenweise schön abgedrehten Humor etwas anfangen kann, sollte dieses MMORPG im Auge behalten. Und vielleicht erbarmt sich ja auch jemand und schreibt einen Wikipedia-Beitrag über die Entwickler...

 Wildstar angespielt: Der (vielleicht) letzte Großangriff auf World of Warcraft
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,69€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  3. 33,99€
  4. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)

Elgareth 03. Jan 2014

Inwiefern? Weil die Quests zu 90% Töte 10x, sammle 10y sind? Weil man für ne Ini...

GodsBoss 02. Jun 2013

Schon eine echte Perle: Einmal Abkürzungen expandieren: ;-)

Nolan ra Sinjaria 31. Mai 2013

Wollte ich um himmels willen damit auch gar nicht sagen ;) Ja, aber einer der einen...

Hotohori 31. Mai 2013

Dennoch hat er grob gesehen recht, Themen Park MMOs gibt es bis zum erbrechen, aber...

Snoozel 30. Mai 2013

Mir gefällt es, und der Zeitpunkt ist auch gut - ich hätte mal wieder Lust auf ein MMO...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /