• IT-Karriere:
  • Services:

Wild Rift: Details zur Konsolen- und Mobilversion von League of Legends

Auf dem PC ist League of Legends ein Erfolg, nun hat Riot Games ausführlich die Konsolen- und Mobilversion Wild Rift gezeigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Einer der Champions in League of Legends - Wild Rift
Einer der Champions in League of Legends - Wild Rift (Bild: Riot Games)

Im Oktober 2019 hat das kalifornische Entwicklerstudio Riot Games angekündigt, dass es für das bislang nur auf Windows-PC verfügbare League of Legends einen Ableger namens Wild Rift für mobile Endgeräte und Konsolen geben werde. Nun haben die Macher per Video weitere Details über das Gameplay und die Unterschiede zur PC-Fassung präsentiert.

Stellenmarkt
  1. ACS PharmaProtect GmbH über RAVEN51 AG, Berlin
  2. DAW SE, Gerstungen

Vor allem beim Bedienen ist im Grunde fast alles anders: Statt mit Tastatur und Maus müssen die Spieler in Wild Rift den Großteil der Aktionen mit zwei Analogsticks steuern - die auf dem Smartphone auch noch virtuell sind, falls kein Gamepad gekoppelt ist. Mit den Sticks bewegen die Spieler ihre Champions und bestimmen die Richtung von Zaubern, wo dies sinnvoll ist - etwa, wohin ein Feuerball fliegt.

Die Karte wird gegenüber der PC-Version etwas geschrumpft, der grundsätzliche Aufbau mit der großen diagonalen Verbindungslinie zwischen den beiden Anfangsbasen und den seitlichen Wegen bleibt aber bestehen.

In Wild Rift gibt es weniger Helden, und auch sonst wird der Funktionsumfang zusammengeschnurrt. Dadurch soll eine typische Partie um die 15 bis 20 Minuten dauern. Das mag wenig sein für League of Legends - aber für ein Mobile Game, das typischerweise auch mal im Bus oder in einer Pause gedaddelt wird, erscheint das sehr lang.

Demnächst sollen die ersten Tests der Fassung für Android mit Spielern in Brasilien und den Philippinen beginnen. Auch deutsche Spieler können sich im Google Play Store schon mal über die offizielle Webseite anmelden. Wie es mit den Konsolenversionen weitergeht, sagte Riot Games nicht.

Neben Wild Rift sind die Entwickler noch mit einem anderen Projekt beschäftigt: Am 2. Juni 2020 soll das kostenlos erhältliche Actionspiel Valorant weltweit auf den Markt kommen. Das ist die erste große Neuerscheinung des Studios seit dem Start von League of Legends im Jahr 2009.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)
  2. 36,99€
  3. (-91%) 2,20€
  4. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...

Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
    •  /