Wiko: Neue LTE-Smartphones sollen um die 300 Euro kosten

Mit dem Highway Pure und dem Highway Star hat Wiko auf dem MWC zwei neue Mittelklasse-Smartphones vorgestellt. Beide Geräte haben LTE-Unterstützung, insgesamt ist aber das Star etwas besser ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Highway Star von Wiko
Das neue Highway Star von Wiko (Bild: Wiko)

Der französische Hersteller Wiko hat auf dem MWC neue Smartphones gezeigt: Das Highway Pure und das Highway Star unterstützen beide LTE; in der restlichen Hardware-Ausstattung unterscheiden sich die Geräte aber in zahlreichen Punkten.

Stellenmarkt
  1. Referent (m/w/d) für den Bereich Infomationstechnologie
    Katholisches Datenschutzzentrum, Dortmund
  2. Partner & Business Operations Manager (w/m/d) OZG-Umsetzung
    HanseVision GmbH, Hamburg
Detailsuche

Das Pure hat einen 4,8 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln, was eine Pixeldichte von 306 ppi ergibt. Das Star hat bei gleicher Auflösung ein Display mit einer Diagonale von 5 Zoll, was zu einer leicht geringeren Pixeldichte von 296 ppi führt. Beide Bildschirme sind OLED-Displays und durch Gorilla Glass 3 geschützt.

Im Inneren des Pure arbeitet Qualcomms 64-Bit-Prozessor Snapdragon 410, dessen vier A53-Kerne mit 1,4 GHz getaktet sind. Das Star hingegen hat einen nicht näher benannten Octa-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,5 GHz - möglicherweise ein SoC von Mediatek. Der Arbeitsspeicher ist bei beiden Smartphones 2 GByte groß, der eingebaute Flashspeicher 16 GByte. Das Highway Star hat einen Steckplatz für Micro-SD-Karten.

  • Das neue Wiko Highway Pure (Bild: Wiko)
  • Das neue Wiko Highway Pure (Bild: Wiko)
  • Das neue Wiko Highway Pure (Bild: Wiko)
  • Das neue Wiko Highway Pure (Bild: Wiko)
  • Das neue Wiko Highway Star (Bild: Wiko)
  • Das neue Wiko Highway Star (Bild: Wiko)
  • Das neue Wiko Highway Star (Bild: Wiko)
  • Das neue Wiko Highway Star (Bild: Wiko)
  • Das neue Wiko Highway Star (Bild: Wiko)
Das neue Wiko Highway Pure (Bild: Wiko)

Dieser ist mit dem Steckplatz für eine zweite SIM-Karte kombiniert - das Star kann mit zwei SIM-Karten gleichzeitig genutzt werden. Das Pure hingegen verfügt anders als bei Wiko normalerweise üblich über nur einen SIM-Karten-Steckplatz. Beide Smartphones unterstützen neben Quad-Band-GSM und UMTS auch LTE, WLAN beherrscht das Pure nach 802.11b/g/n, das Star nach 802.11a/b/g/n. Bluetooth läuft bei beiden Smartphones in der Version 4.0, ein GPS-Modul ist bei beiden eingebaut.

Highway Star mit Frontblitz

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Pure hat auf der Rückseite eine 8-Megapixel-Kamera, die Frontkamera hat 5 Megapixel. Das Star hat eine Hauptkamera mit 13 Megapixeln, die Frontkamera hat ebenfalls 5 Megapixel, zusätzlich aber noch einen LED-Blitz, der nach vorne zeigt. Damit dürfte sie sich noch besser für Selbstporträts eignen.

Ausgeliefert werden die beiden Smartphones mit Android in der Version 4.4.4. Ob und wann ein Update auf Lollipop kommt, ist noch nicht bekannt. Der Akku des Pure hat eine Nennladung von 2.000 mAh, der des Star kommt auf 2.450 mAh. Zur Laufzeit des Pure liegen seitens Wiko noch keine Angaben vor, das Star hingegen soll eine Standby-Zeit von knapp über 7,5 Tagen haben. Die Gesprächszeit liegt im UMTS-Modus bei 13,5 Stunden. Das Pure ist mit 5,1 mm sehr dünn, das Star kommt auf 6,6 mm.

Preise sollen bei um die 300 Euro liegen

Beide Wiko-Smartphones sollen Ende April oder Anfang Mai 2015 in Deutschland erhältlich sein. Einen genauen Preis konnte uns der Hersteller noch nicht nennen. Das Highway Star soll allerdings um die 300 Euro kosten, das Highway Pure etwas weniger.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Würmchen86 20. Mär 2015

Finde ich auch, jedenfalls wenn man nicht in Ultra HD streamen möchte! ;-) Aber auf...

DestroyBlade 09. Mär 2015

Wenn ich mir zb. das Samsung S4 Mini anschau, hat dieses auch schon LTE... Also wenn man...

Anonymer Nutzer 08. Mär 2015

Man kann sich auch den größten Rückschritt noch schönreden. Heutige Hadys haben vom...

pk_erchner 07. Mär 2015

dass wiko aktuell 115 verschiedene Modelle hat ? ja, ein bisschen viel ich kanns nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /