Abo
  • Services:
Anzeige
Jerry-Smartphone mit Android 6.0
Jerry-Smartphone mit Android 6.0 (Bild: Wiko)

Wiko Jerry: Das schwer zu bekommende 100-Euro-Smartphone

Jerry-Smartphone mit Android 6.0
Jerry-Smartphone mit Android 6.0 (Bild: Wiko)

Das passiert nicht oft bei Smartphone-Neuerscheinungen: Die meisten Händler verlangen für Wikos Jerry mehr als den Listenpreis. Beim etwas teureren Robby-Modell sieht die Lage etwas besser aus.

Wiko hat speziell für Einsteiger mit dem Jerry und dem Robby zwei neue Smartphone-Modelle mit Aluminiumrückseite auf den Markt gebracht. Für das Jerry wird ein Listenpreis von 100 Euro angegeben und das etwas besser ausgestattete Robby kostet 130 Euro. Beide Smartphones sind bei ersten Händlern verfügbar. Das Jerry wird dabei von den meisten Händlern für 110 Euro und mehr verkauft, während viele Händler das Robby-Modell zum Listenpreis anbieten.

Anzeige
  • Jerry (Bild: Wiko)
  • Jerry (Bild: Wiko)
  • Jerry (Bild: Wiko)
  • Jerry (Bild: Wiko)
  • Jerry (Bild: Wiko)
  • Jerry (Bild: Wiko)
  • Jerry (Bild: Wiko)
  • Jerry (Bild: Wiko)
  • Robby (Bild: Wiko)
  • Robby (Bild: Wiko)
  • Robby (Bild: Wiko)
  • Robby (Bild: Wiko)
  • Robby (Bild: Wiko)
  • Robby (Bild: Wiko)
  • Robby (Bild: Wiko)
Jerry (Bild: Wiko)

Das Jerry hat ein 5 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 854 x 480 Pixeln, so dass Inhalte nicht übermäßig scharf dargestellt werden. Für Schnappschüsse und Videoclips hat das Smartphone hinten eine 5-Megapixel-Kamera und vorne ist eine 2-Megapixel-Kamera untergebracht.

Mehr Display und Kamera im Robby

Im Vergleich dazu ist das Robby bezüglich Display und Kamera besser ausgestattet. Der Käufer des Robby erhält einen 5,5 Zoll großen IPS-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln - Inhalte sollten also etwas schärfer dargestellt werden. Die Hauptkamera schafft eine Auflösung von bis zu 8 Megapixeln und vorne gibt es eine 5-Megapixel-Kamera.

  • Jerry (Bild: Wiko)
  • Jerry (Bild: Wiko)
  • Jerry (Bild: Wiko)
  • Jerry (Bild: Wiko)
  • Jerry (Bild: Wiko)
  • Jerry (Bild: Wiko)
  • Jerry (Bild: Wiko)
  • Jerry (Bild: Wiko)
  • Robby (Bild: Wiko)
  • Robby (Bild: Wiko)
  • Robby (Bild: Wiko)
  • Robby (Bild: Wiko)
  • Robby (Bild: Wiko)
  • Robby (Bild: Wiko)
  • Robby (Bild: Wiko)
Robby (Bild: Wiko)

Die übrige technische Ausstattung ist weitestgehend identisch. Beide Smartphones laufen mit einem nicht näher bezeichneten Quad-Core-Prozessor, dessen vier Cortex-A7-Kerne mit bis zu 1,3 GHz laufen. Es gibt 1 GByte Arbeitsspeicher, 16 GByte Flash-Speicher und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 64 GByte.

Smartphones laufen mit Android 6.0

Beide Smartphones kommen bereits mit dem aktuellen Android 6.0 alias Marshmallow auf den Markt. Für ein Smartphone dieser Preisklasse ist das keine Selbstverständlichkeit. Wiko nimmt so gut wie keine Änderungen an der Bedienoberfläche vor, so dass Käufer die von Google erdachte Oberfläche erhalten.

Wie bei Wiko-Modellen üblich, bieten auch die Neuvorstellungen Dual-SIM, es lassen sich also zwei SIM-Karten im Smartphone verwenden. Jerry-Käufer bekommen einen Micro- und einen Mini-SIM-Steckplatz, während der Käufer eines Robby zwei Micro-SIM-Steckplätze bekommt. Die Smartphones unterstützen HSDPA+, Single-Band-WLAN nach 802.11 b/g/n sowie Bluetooth 4.0 und haben einen GPS-Empfänger.

Aufgrund des größeren Displays ist das Robby mit Maßen von 155 x 79 x 10 mm entsprechend größer als das Jerry, das in einem kompakteren Gehäuse steckt, es misst 145 x 73,5 x 9,6 mm. Mit 166 Gramm ist das Jerry etwas leichter als das Robby mit 185 Gramm. Das Jerry hat einen 2.000-mAh-Akku, im Robby steckt eine 2.500-mAh-Ausführung.


eye home zur Startseite
Trockenobst 31. Mai 2016

http://www.zopomobile.com/android-6-0-marshmallow-update-available-now-zopo-smartphones...

thrust26 31. Mai 2016

Ich habe seit gut einem Monat ein Zopo Hero 1 (~100¤ direkt aus China). Das hat eine...

nicoledos 31. Mai 2016

MTK, das sagt doch schon alles in Bezug auf CM.

Themenzersetzer 31. Mai 2016

Wieso sollten? Die PPI kann man doch ausrechnen. 854x480 auf 5" sind 195,9302 PPI...

triplekiller 31. Mai 2016

Weiß jemand ob der Wikio Robby das unterstützt und wie man es nutzen kann?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. KARL EUGEN FISCHER GMBH, Burgkunstadt bei Bamberg
  3. Capio Deutsche Klinik GmbH, Fulda
  4. Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG), Köln


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. 89,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 140€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Pocket Camp Animal Crossing baut auf Smartphones
  2. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

  1. Intel hat nach einer internen Analyse

    Prinzeumel | 22:38

  2. Seh ich nicht.. bekomme hoffe ich Glasfaser

    celtar | 22:38

  3. Re: Keine Kopfhörerbuchse

    razer | 22:35

  4. Re: Staatsgelder verpulfert

    elf | 22:33

  5. Re: Xbox One X: Entwickler schätzt GPU-Leistung...

    Kondratieff | 22:31


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel