• IT-Karriere:
  • Services:

Wiko Jerry 3: Android-Go-Smartphone für 80 Euro

Wiko hat drei Android-Go-Smartphones gezeigt. Eines davon unterbietet sogar den magischen Preis von 100 Euro der meisten Konkurrenten.

Artikel veröffentlicht am ,
Jerry 3 mit Android Go
Jerry 3 mit Android Go (Bild: Wiko)

Wiko nutzt den Mobile World Congress, um gleich drei Android-Go-Smartphones vorzustellen. Zwei der Neuvorstellungen gibt es für 100 Euro - damit ist Wiko auf dem Preisniveau der Modelle von Alcatel und HMD Global mit der Nokia-Marke. Diesen Preisrahmen unterbietet Wiko sogar noch mit einem Modell - Android Go macht den Einstieg in die Android-Welt besonders günstig und Käufer erhalten dadurch im Einstiegssegment deutlich mehr Auswahl als bisher. Eines der Wiko-Modelle hat auch einen 2:1-Bildschirm.

  • Jerry 3 (Bild: Wiko)
  • Jerry 3 (Bild: Wiko)
  • Jerry 3 (Bild: Wiko)
  • Lenny 5 (Bild: Wiko)
  • Lenny 5 (Bild: Wiko)
  • Lenny 5 (Bild: Wiko)
  • Lenny 5 (Bild: Wiko)
Jerry 3 (Bild: Wiko)
Stellenmarkt
  1. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Die drei Wiko-Modelle Tommy 3, Lenny 5 und Jerry 3 laufen mit der Go-Ausführung von Android 8 alias Oreo, die Google Android Oreo (Go Edition) nennt. Diese Sonderversion ist für Geräte gedacht, die nur wenig Arbeitsspeicher haben. Geräte sollen auch mit 1 GByte Arbeitsspeicher noch flüssig laufen. Google gibt an, den Speicherbedarf des Betriebssystems und vieler wichtiger Apps reduziert zu haben.

Jerry 3 mit 5,45-Zoll-Display

Das Jerry 3 hat einen 5,45 Zoll großen IPS-Touchscreen mit einer Auflösung von 854 x 480 Pixeln- hier macht sich der niedrige Gerätepreis besonders bei der Ausstattung bemerkbar, das gilt auch für die Kamera. Auf der Rückseite ist eine 5-Megapixel-Kamera eingebaut, vorne gibt es ein 5-Megapixel-Modell. Das Smartphone hat einen 2.500-mAh-Akku.

  • Jerry 3 (Bild: Wiko)
  • Jerry 3 (Bild: Wiko)
  • Jerry 3 (Bild: Wiko)
  • Lenny 5 (Bild: Wiko)
  • Lenny 5 (Bild: Wiko)
  • Lenny 5 (Bild: Wiko)
  • Lenny 5 (Bild: Wiko)
Lenny 5 (Bild: Wiko)

Das Lenny 5 hat einen 5,7 Zoll großen IPS-Bildschirm mit einer HD+-Auflösung und auf der Rückseite eine 8-Megapixel-Kamera. Vorne ist eine 5-Megapixel-Kamera verbaut und das Smartphone verfügt über einen 2.800-mAh-Akku.

Tommy 3 mit 2:1-Display

Wiko bietet mit dem Tommy 3 auch ein Android-Go-Modell mit einem 2:1-Display an. Bei einer Größe von 5,45 Zoll gibt es eine Auflösung von 854 x 480 Pixeln und hinten ist eine 8-Megapixel-Kamera eingebaut. Für Selbstporträts ist eine 5-Megapixel-Kamera vorhanden, es gibt einen NFC-Chip und einen 2.500-mAh-Akku.

Alle drei Android-Go-Smartphones haben einen nicht näher spezifizierten Quad-Core-Prozessor, 1 GByte Arbeitsspeicher sowie 16 GByte Flash-Speicher.

Wiko will alle drei Android-Go-Smartphones spätestens im Mai 2018 auf den Markt bringen. Das Tommy 3 und das Lenny 5 kosten jeweils 100 Euro, das Jerry 3 gibt es für 80 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a.Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für 15,99€, Surviving Mars...
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  3. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  4. 27,90€ (zzgl. Versand)

storm009 26. Feb 2018

Endlich hat es ein Hersteller geschafft, die magische Grenze von 100¤ zu unterschreiten...

redmord 26. Feb 2018

Indem die Pixel nicht quadratisch sind. :) Es wird dann hoffentlich umgerechnet und nicht...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

    •  /