Abo
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Das Wiko Highway ist aktuell im Onlinehandel in Schwarz für 350 Euro erhältlich.

  • Die Fotos des Highway haben eine gute Schärfe und eine sehr ausgeglichene Belichtung - manchmal sehen die Bilder auch im Standardmodus wie HDR-Aufnahmen aus. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Octa-Core-Smartphone Highway von Wiko hat einen Prozessor mit acht Kernen und einer Taktrate von 2 GHz. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Highway hat eine 16-Megapixel-Kamera mit LED-Fotolicht, die sehr gute Bilder macht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Mit 7,7 mm ist das Highway ziemlich dünn. Dafür wird die Rückseite bei intensiver Nutzung schnell warm. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Design des Highway erinnert an eine Mischung aus aktuellem iPhone und Sonys Xperia Z - was keinesfalls eine schlechte Kombination ist. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Verarbeitung ist generell gut, allerdings sitzt die Kamera bei unserem Modell etwas schräg im Gehäuse. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Highway bietet zwei SIM-Karten-Steckplätze, es können also zwei SIM-Karten parallel genutzt werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das Highway bietet zwei SIM-Karten-Steckplätze, es können also zwei SIM-Karten parallel genutzt werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Fazit

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Das Highway von Wiko ist an sich ein gutes Smartphone, das mit einer tollen Kamera und einem guten Display überzeugt. Insbesondere die Kamera hat uns sehr gut gefallen, sie macht bessere Fotos als die Kameras anderer aktueller Android-Smartphones wie das Sony Xperia Z1 oder Samsungs neues Galaxy S5.

Von der Leistung des Octa-Core-Prozessors hingegen sind wir enttäuscht. Das Highway schafft es trotz acht Kernen mit einer Taktrate von 2 GHz und 2 GByte Arbeitsspeicher nicht, so ruckelfrei wie andere Smartphones mit deutlich schwächer getaktetem Quad-Core-SoC zu arbeiten. Insbesondere bei Spielen macht sich das bemerkbar, aber auch in den Menüs. Dies wird durch die bestenfalls durchschnittlichen Benchmark-Ergebnisse belegt.

Das Android-System lässt Wiko erfreulicherweise nahezu unangetastet. Bei der Gestensteuerung muss Wiko noch nachbessern, bei uns funktioniert sie nicht. Auch bei der Verarbeitung gibt es zumindest bei unserem Testgerät an der Kamera noch Verbesserungsbedarf.

Letztlich ist das Wiko Highway ein Octa-Core-Smartphone, das sich nicht wie ein solches anfühlt. Natürlich ist es dennoch möglich, damit im Alltag zu arbeiten - unter dem Label "Octa-Core" hatten wir uns aber deutlich mehr Leistung versprochen. Dass es diese nicht bringt, ist schade, da das Highway an sich ein Smartphone mit vielen guten Funktionen und Dual-SIM-Option ist. Womöglich wäre Wiko mit einem erprobten Quad-Core-Prozessor hier besser gefahren.

 Ältere Android-Version mit wenigen Änderungen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 34,99€ (erscheint am 15.02.)
  3. 9,95€
  4. 25,49€

metalheim 31. Mär 2014

Das M7 oder S4 haben aber deutlich höhrer Singe-Thread performance und eine deutlich...

hollesse 29. Mär 2014

Welche App wurde zum testen bzw. zum messen oder anzeigen der Aktivitäten der CPU...

pierrot 28. Mär 2014

Ich glaube nicht, dass mir das was auf meinem razr i nützt. ;)

Little_Green_Bot 28. Mär 2014

Die Update-Politik von Samsung ist bekannter Maßen nicht die beste. Und dass ein Octacore...

pierrot 28. Mär 2014

Was kommt denn aus China, was kein Crap ist? Das hier ist doch das beste Beispiel. An...


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    •  /