Abo
  • Services:
Anzeige
Münze des Kaisers Maximinus Thrax (235-238)
Münze des Kaisers Maximinus Thrax (235-238) (Bild: R. Senff)

"Wikipedian in Residence": Erster Wikipedia-Autor wird fest angestellt

Münze des Kaisers Maximinus Thrax (235-238)
Münze des Kaisers Maximinus Thrax (235-238) (Bild: R. Senff)

Ein verdienter Wikipedia-Autor wird beim Deutschen Archäologischen Institut angestellt, wo er die Kommunikation mit der Wikipedia aufbaut und Inhalte für sie generiert. Doch "die Arbeit an Wikipedia bleibt ehrenamtlich", versichert eine Wikimedia-Sprecherin.

Marcus Cyron, langjähriger Wikipedia-Autor, wird in den nächsten sechs Monaten als Schnittstelle zwischen dem Deutschen Archäologischen Institut (DAI) und der freien Onlineenzyklopädie angestellt. Das gab Wikimedia Deutschland am 30. Mai 2012 bekannt.

Anzeige

"Wikipedia schließt eine wichtige Lücke in der allgemeinen Wissenschaftskommunikation. Sie kann beispielsweise sehr gute einführende Artikel zur Athener Akropolis liefern, in denen sowohl die frühen (Grabungs-)Fotografien, als auch die neueste Literatur zu Akropolis-Fragen verknüpft werden können", erklärte Professor Reinhard Förtsch vom DAI.

Die Frage von Golem.de, ob Cyron der erste Wikipedia-Autor in Deutschland ist, der für seine Arbeit an Wissensartikeln bezahlt wird, gefällt Wikimedia-Sprecherin Catrin Schoneville jedoch gar nicht. "Darum geht es nicht", entgegnet Schoneville. Es gehe darum, die Kommunikation aufzubauen, und "sicherlich auch, Inhalte zu generieren", räumt sie ein. "Er wird schauen, welche Wissensschätze die Einrichtung hat, was man befreien kann." Doch: "Die Arbeit an Wikipedia ist ehrenamtlich und bleibt auch ehrenamtlich."

Cyrons erste Aufgabe sei es, Wikipedia in der Langen Nacht der Wissenschaften in der Zentrale des Deutschen Archäologischen Instituts in Berlin zu präsentieren. Das British Museum oder das Chateau Versailles habe bereits einen "Wikipedian in Residence" angestellt. Das DAI übernehme "eine Vorreiterrolle in Deutschland", teilte Wikimedia mit.

Weitere Stelle ausgeschrieben

Darüber hinaus werde Cyron Tagungen und Treffen zwischen Wikipedianern und Wissenschaftlern organisieren. Dazu sind Führungen mit ehrenamtlichen Autoren geplant, die Informationen oder Bilder für Artikel generieren können. Wikimedia: "Die Zusammenarbeit soll sowohl für das wissenschaftliche Institut als auch für die Aktiven im Projekt Wikipedia Früchte tragen." Durch die Verknüpfung von Wikipedia-Artikeln mit Quellen des Deutschen Archäologischen Instituts steige die Sichtbarkeit der Leistungen der Wissenschaftler und die Häufigkeit der Aufrufe der Inhalte des Instituts im Internet.

Für das Modell des "Wikipedian in Residence" gibt es ein weiteres Stellenangebot der Stiftung Stadtmuseum Berlin bei Wikimedia Deutschland.


eye home zur Startseite
jojokesselberg 04. Jun 2012

Mir ist schon bewusst, dass diese Aussagen auf Hypothesen beruhen. So ganz abwegig finde...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Jobware Personalberatung, Hamburg
  2. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart-Feuerbach
  3. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,00€ (Vergleichspreis ab 270,26€)
  2. 14,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Browser

    Vivaldi 1.8 erhält einen Komfortverlauf

  2. Logitech UE Wonderboom im Hands on

    Der Lautsprecher, der im Wasser schwimmt

  3. Vodafone

    Neue Red-Tarife erhalten ein Gigadepot

  4. EMIB

    Intel verbindet Multi-Chip-Module mit Silizium

  5. Updates

    Neue Beta-Runde für Apples vier Betriebssysteme

  6. Paketlieferdienst

    Hermes bestellt 1.500 Mercedes-Elektrolieferwagen

  7. Amazon Fresh Pickup

    Amazon startet Lebensmittelzustellung in den Kofferraum

  8. DVB-T2

    Bereits eine Millionen Freenet-Geräte verkauft

  9. Moore's Law

    Hyperscaling soll jedes Jahr neue Intel-CPUs sichern

  10. Prozessoren

    AMD bringt Ryzen mit 12 und 16 Kernen und X390-Chipsatz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  2. Torment im Test Spiel mit dem Text vom Tod
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

WLAN-Störerhaftung: Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
WLAN-Störerhaftung
Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
  1. Telia Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben
  2. Die Woche im Video Dumme Handys, kernige Prozessoren und Zeldaaaaaaaaaa!
  3. Störerhaftung Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

  1. Re: Bringt nix.

    arknius | 09:23

  2. DriveIn Einkaufsladen

    Reudiga | 09:22

  3. Re: schöner fernsehen

    h3nNi | 09:22

  4. Re: Sehr gefährliches Thema

    Berner Rösti | 09:19

  5. Re: Seit wann schauen Leute Pornos auf den...

    III | 09:18


  1. 09:08

  2. 09:01

  3. 08:38

  4. 08:31

  5. 08:00

  6. 07:43

  7. 07:27

  8. 20:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel