Abo
  • Services:

Wikipedia: Software soll Sockenpuppen suchen

Bisher müssen die Autoren der Onlineenzyklopädie Wikipedia mühsam nach falschen Nutzern suchen. Eine Software, die Forscher in den USA entwickelt haben, soll ihnen künftig helfen: Sie identifiziert Nutzer an ihrem Schreibstil.

Artikel veröffentlicht am ,
Wikipedia: Wortwahl, Schreibstil, grammatikalische Eigenheiten
Wikipedia: Wortwahl, Schreibstil, grammatikalische Eigenheiten (Bild: Wikipedia/Screenshot: Golem.de)

Sockenpuppen, also Mehrfachnutzerkonten, sind ein großes Problem für die Mitmachenzyklopädie Wikipedia: Nutzer melden sich mehrfach unter verschiedenen Identitäten an und manipulieren Einträge. Sie ausfindig zu machen, ist jedoch schwierig: Zwar könnten die Betreffenden anhand ihrer IP-Adressen identifiziert werden. Die können aber aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes die wenigen Administratoren einsehen. Die Wikipedianer müssen die Sockenpuppen deshalb anhand ihrer Texte identifizieren. Eine neue Software könnte ihnen dabei in Zukunft helfen.

Stellenmarkt
  1. AKKA GmbH & Co. KGaA, München
  2. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin

Entwickelt wurde sie von einer Gruppe Wissenschaftler der Universität des US-Bundesstaates Alabama in Birmingham. Sie analysiere den Schreibstil von Artikeln und identifiziere daran den Autor, erklären die Forscher um Ragib Hasan in einem Aufsatz, der auf dem Dokumentenserver Arxiv veröffentlicht ist.

Als Datenbasis dienten den US-Forschern frühere Ermittlungen gegen Nutzer, die sich unter mehreren Namen angemeldet hatten. Darauf setzten sie den Algorithmus an. Der untersucht die Texte auf über 200 Merkmale wie etwa Wortwahl oder grammatikalische Eigenheiten.

Kurze Texte

Die Schwierigkeit sei dabei, dass die Texte in der Wikipedia oft sehr kurz seien, sagte Thamar Solorio, einer der Autoren der Studie, dem britischen Wissenschaftsmagazin New Scientist. Die Software habe dadurch nur wenig Material zur Verfügung, mit dem sie arbeiten könne. Dennoch soll sie mit einer Genauigkeit von 75 Prozent erkennen, ob es sich bei einem Nutzer um eine sogenannte Sockenpuppe handelt.

250 Nutzerkonten gesperrt

Im Oktober waren über 250 solcher falschen Konten gesperrt worden. Hinter ihnen steckte offensichtlich eine Werbeagentur, die eine Sockenpuppen-Armee angelegt hatte, um in der Wikipedia Werbung für Organisationen und Produkte zu machen.

Bezahltes Schreiben in der Wikipedia sei "extrem problematisch", schrieb Sue Gardner, Chefin der Wikimedia Foundation, seinerzeit. Es verletze die Grundregeln der Wikipedia und werde als "Black-Hat-Methode" eingestuft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 8,99€
  2. 4,99€
  3. (-78%) 4,44€
  4. 15,49€

Dystopia 15. Nov 2013

Wundere mich immer wieder über diese Meinungen über Wikipedia geht. Ich hab seit knapp...

Spaghetticode 15. Nov 2013

Die Software ist nicht nur dazu geeignet, Sockenpuppenmissbrauch in Wikipedia...

tha_specializt 14. Nov 2013

So wie der unverkennbare, der einzige Siga ... In manchen Artikeln scheint das herrlich...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    Life is Strange 2 im Test
    Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
    Von Peter Steinlechner

    1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

      •  /