Wikipedia-Autoren: Verifiziert - und manipuliert

Eine Analyse von API-Daten der Online-Enzyklopädie gibt erstmalig tieferen Einblick in das Treiben der aktivsten unter den verifizierten Firmenkonten der deutschen Wikipedia. Dabei stellt sich heraus, dass sie auch genutzt wurden, um Artikel durch die Vordertür zu manipulieren.

Artikel von Marvin Oppong veröffentlicht am
In Wikipedia-Artikeln kann jeder etwas ändern. Das ist meistens gut, manchmal aber auch nicht so gut.
In Wikipedia-Artikeln kann jeder etwas ändern. Das ist meistens gut, manchmal aber auch nicht so gut. (Bild: Wikipedia/CC-BY-SA 3.0)

Bei Wikipedia kann jeder mitschreiben, ohne sich anzumelden. Registriert man sich vor einer Änderung nicht, wird nur die IP-Adresse angezeigt. Doch selbst die lässt sich mit dynamischen IP-Adressen oder Hotspots verschleiern. So machen es zum Beispiel PR-Profis.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!
Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!

Patches für Open-Source-Projekte per E-Mail zu schicken, scheint umständlich und aus der Zeit gefallen, hat aber einige Vorteile.
Von Garrit Franke


Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
Von Michael Bröde


Objekte in Javascript: Von Literalen, Konstruktoren und Klassen
Objekte in Javascript: Von Literalen, Konstruktoren und Klassen

Objekte kennen alle Entwickler, in Javascript kann man dennoch leicht auf den Holzweg geraten. Wir zeigen, wo die Gefahren lauern und wie man auf dem richtigen Pfad bleibt.
Eine Anleitung von Dirk Koller


    •  /