Wikimedia vs. Engelhorn: Bundesgerichtshof soll über Kunstfotografien entscheiden

Ist das Foto eines gemeinfreien Werkes selbst auch gemeinfrei? Diese Frage muss jetzt der Bundesgerichtshof klären. Der Verein Wikimedia Deutschland will ein Urteil des Oberlandesgerichtes Stuttgart nicht akzeptieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Screenshot der Webseite des Reiss-Engelhorn-Museums
Screenshot der Webseite des Reiss-Engelhorn-Museums (Bild: Screenshot: Golem.de)

Der Verein Wikimedia Deutschland will den Streit um Fotografien von gemeinfreien Kunstwerken vor den Bundesgerichtshof bringen. Bei dem Streit geht es um Fotografien gemeinfreier Kunstwerke aus den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim. Freiwillige hatten die Bilder ohne Absprache mit dem Museum bei Wikimedia hochgeladen und unter eine Creative-Commons-Lizenz gestellt.

Stellenmarkt
  1. IT-Ermittler/IT-Forensiker (w/m/d)
    Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover, Braunschweig
  2. Enterprise Data Architect (m/w/d)
    DEVK Versicherungen, Köln
Detailsuche

Bereits im vergangenen Jahr hatte das Landgericht Stuttgart gegen die Wikimedia entschieden, aktuell hat das Oberlandesgericht Stuttgart diese Entscheidung bestätigt. Die Gerichte sind der Ansicht, dass das Museum selbst entscheiden darf, ob die Fotos ins Netz gestellt werden dürfen oder nicht, solange es selbst die Eigentumsrechte an den physischen Bildern innehat.

Wikimedia kritisiert die Entscheidung

"Die Folgen dieser Rechtsprechung sind gravierend", sagte Abraham Taherivand, Geschäftsführender Vorstand von Wikimedia Deutschland, "denn sie führt dazu, dass auch historische Werke, an denen keinerlei Urheberrechte mehr bestehen, der Allgemeinheit vorenthalten werden."

Nach dem Upload der Bilder hatten die Reiss-Engelhorn-Museen Klage gegen den verantwortlichen Wikimedianer erhoben. Wikimedia Deutschland übernimmt die Rechtskosten, um diese grundlegende Frage zu klären. Die Frage soll nun abschließend vor dem BGH geklärt werden.

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    23./24.01.2023, Virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    24.-27.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wikimedia Deutschland schreibt dazu: "Dann wird das höchste Zivilgericht Deutschlands zu entscheiden haben, wie ernst der Ausdruck 'gemeinfrei' wirklich zu nehmen ist und ob sich die Interessen der Allgemeinheit gegen die Kontrollvorstellungen der von ihr beauftragten und finanzierten Institutionen behaupten können."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apollon-Plattform
DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte

Das Upgrade zum Ausfiltern von Netzwerkrauschen erfolgte innerhalb nächtlicher Wartungsfenster bei laufendem Betrieb.

Apollon-Plattform: DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte
Artikel
  1. Kia Flex: Kia startet Neuwagen-Abo
    Kia Flex
    Kia startet Neuwagen-Abo

    Unter dem Namen Kia Flex hat Kia ein neues Vertriebskonzept vorgestellt. Kunden kaufen die Autos nicht, sondern abonnieren sie.

  2. Autonomes Fahren: VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis
    Autonomes Fahren
    VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis

    Nicht nur das VW-Projekt Trinity, auch das geplante Audi-Vorzeigemodell Artemis fällt den Softwareproblemen des VW-Konzerns zum Opfer.

  3. Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
    Kids für Alexa im Test
    Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

    Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Laptops bis zu 41% günstiger bei Saturn • PS5 Disc Edition inkl. GoW Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /