Wikimedia Foundation: Wikipedia bringt Vorschau auf Verlinkungen

Informationen direkt im Artikel erhalten: Wikipedia bringt ein Vorschaufeature, damit Nutzer beim Lesen schneller an zusätzliche Infos gelangen. Momentan ist dies aber auf die Desktopversion der Enzyklopädie beschränkt.

Artikel veröffentlicht am ,
Vorschauen werden direkt unter Links angezeigt.
Vorschauen werden direkt unter Links angezeigt. (Bild: Wikipedia)

Die Wikimedia Foundation hat der offenen Enzyklopädie Wikipedia Seitenvorschauen hinzugefügt. Darüber können Nutzer in kurzen Textanrissen erfahren, wobei es sich bei einem verlinkten Begriff handelt. Das Entwicklerteam stellt die Vorschau in einem entsprechenden Blogeintrag vor. Momentan ist diese Funktion aber auf die Desktopversion beschränkt, die auch die meisten Beiträge der Community enthält. Die Vorschau erinnert stark an Ausschnitte, die die Suchmaschine Google für manche Suchbegriffe verwendet. Sie zeigt einen kurzen Textausschnitt, meist den Anfang des Textes, und das hochgeladene Bild rechts daneben an.

Stellenmarkt
  1. IT Business Analyst (m/w/d)
    MLP Finanzberatung SE, Wiesloch bei Heidelberg
  2. Teamleiter*in Digital Test
    SENEC GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Die Enwickler implementieren eine solche Funktion, um die Leseerfahrung von Nutzern zu verbessern. Fachbegriffe müssen in einigen Fällen nicht mehr angeklickt werden, was die Navigation innerhalb der Wissensdatenbank vereinfacht. Damit sollen Leser nicht immer von Artikel zu Artikel springen müssen, nur um möglichst viel über ein gewünschtes Thema zu erfahren.

Tests laufen schon länger

Laut ersten Tests sei diese Zielsetzung auch erreicht worden, heißt es. Nutzer, die die Funktion abschalten, seien kaum relevant. Außerdem interagiere jeder Nutzer mit dem Inhalt von mehr verschiedenen Artikeln. Anscheinend werden die Mouse-Over-Events also als Seitenbesuche gewertet. Gleichzeitig verringere sich die Anzahl der klassischen Seitenbesuche, also dem direkten Aufrufen einer URL etwas, heißt es in dem Blogpost.

Die Seitenvorschau wurde bereits 2015 als Betaversion zum Test freigegeben. Seitdem habe sich das System auf allen Wikipedia-Plattformen außer der deutschsprachigen und englischsprachigen Version stets weiterentwickelt - seit 2017 auch als vollweriges Feature. Allerdings gestehen sich die Entwickler trotz des positiven Feedbacks auch ein, dass es weiterer Analysen bedürfe, bis ein wirklich genaues Fazit gezogen werden kann. Vielversprechend ist die Funktion allemal.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


demon driver 25. Apr 2018

Ich verstehe wirklich nicht, was daran so schwer zu verstehen ist.

chefin 24. Apr 2018

Wieso ziehst du die Maus dem Text hinterher den du liest? Alte Gewohnheit aus der Paper...

zZz 24. Apr 2018

Ich nutze seit Jahren nur noch Wikiwand. Gut lesbarer Text (kurze Zeilen, Serifenschrift...

medium_quelle 24. Apr 2018

(Mit aktuellen Androidversionen kenne ich mich nicht aus.) Beim Iphone / Ipad nutze ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /