• IT-Karriere:
  • Services:

Wikileaks Party: Julian Assange kandidiert für den australischen Senat

Wikileaks-Gründer Julian Assange will in das australische Parlament: Sein Vater hat Assanges Bewerbung um eine Kandidatur für die Senatswahl im australischen Bundesstaat Victoria eingereicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Julian Assange (im Dezember 2012 in London): Kandidatur aus dem Ausland
Julian Assange (im Dezember 2012 in London): Kandidatur aus dem Ausland (Bild: Leon Neal/AFP/Getty Images)

Wikileaks-Gründer Julian Assange tritt im australischen Bundesstaat Victoria bei den Wahlen für einen Senatssitz an. Assanges Vater John Shipton habe die Bewerbung bei der Wahlkommission in Melbourne, der Hauptstadt Victorias, eingereicht, berichtet die lokale Tageszeitung The Age.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Wuppertal
  2. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding

Assange wird für seine eigene Partei, die Wikileaks Party, antreten. Die ist laut The Age noch nicht bei der Wahlkommission gemeldet. Es gibt aber schon ein Komitee mit zehn Mitgliedern. Die Wikileaks Party will sich unter anderem für mehr Offenheit in Politik und Regierung sowie für den Schutz der Privatsphäre einsetzen.

Fern-Wahlkampf

Assange wird seinen Wahlkampf jedoch nicht selbst führen können - er befindet sich immer noch in der ecuadorianischen Botschaft in London. Ein Australier könne aus dem Ausland für ein politisches Amt kandidieren, wenn er das Land innerhalb der vergangenen drei Jahre verlassen habe und eine Rückkehr sechs Jahre nach Verlassen plane, erklärt die Zeitung.

Es ist auch möglich, dass Assange sich vertreten lässt, wenn er gewählt wird, den Sitz im Senat aber nicht selbst einnehmen kann. Assange hatte im Dezember 2012 angekündigt, für den Fall, dass er gewählt werde, einen Stellvertreter zu bestimmen.

Jeder australische Bundesstaat entsendet zwölf Abgeordnete in den Senat. Am 14. September werden in Victoria sechs neue Senatoren gewählt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 4,96€
  3. 2,99€
  4. 13,99€

tundracomp 14. Feb 2013

Man darf aber nicht die Commonwealth vergessen. Australien und England sind sich noch...

Charles Marlow 14. Feb 2013

Ach, Du "siehst" das so? Aha.

beaver 14. Feb 2013

Jo, dagegen muss man gar nichts machen, damit wir weiter dazu verdammt sind Geschichte zu...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

    •  /