• IT-Karriere:
  • Services:

Wikileaks-Partei: Julian Assange geht bei australischer Wahl unter

Julian Assange erhält keinen Sitz im australischen Parlament: Bei der Wahl im Bundesstaat Victoria scheiterte er mit seiner Wikileaks-Partei.

Artikel veröffentlicht am ,
Julian Assange (im Juni 2013 in der ecuadorianischen Botschaft in London): Die Wikileaks-Partei macht weiter.
Julian Assange (im Juni 2013 in der ecuadorianischen Botschaft in London): Die Wikileaks-Partei macht weiter. (Bild: Anthony Devlin/AFP/Getty Images)

Julian Assanges politische Ambitionen haben vorerst einen Dämpfer erhalten: Die Wikileaks-Partei blieb bei der Wahl im australischen Bundesstaat Victoria chancenlos. Assange hatte für den australischen Senat kandidiert.

Stellenmarkt
  1. Fidor Solutions AG, München
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Die Partei habe in Victoria nur 1,19 Prozent der Stimmen erhalten, berichtet die öffentlich-rechtliche Rundfunkgesellschaft Australian Broadcasting Corporation (ABC). Gerade mal 25.667 Wähler machten ihr Kreuz bei der Wikileaks-Partei. Weitere Kandidaten traten in den Bundesstaaten New South Wales und Western Australia an.

Spenden blockiert

Die Schuld am schlechten Abschneiden schob Assange unter anderem US-Banken zu. Diese hätten seine Spenden an die Wikileaks-Partei blockiert, erklärte der Parteigründer.

Assange selbst wertet das Ergebnis allerdings nicht als Misserfolg. Er sei zufrieden, sagte er ABC. Die Partei sei erst vor drei Monaten registriert worden und habe trotzdem unter den Neueinsteigern das zweitbeste Ergebnis erzielt - hinter der Palmer United Party des Bergbau-Magnaten Clive Palmer, der aber Milliarden zur Verfügung gestanden hätten, sagte Assange und kündigte an, dass die Wikileaks-Partei weitermachen werde.

Asyl in der ecuadorianischen Botschaft

Assanges Vater John Shipton hatte Anfang des Jahres Assanges Bewerbung eingereicht. Assange selbst sitzt weiterhin in der ecuadorianischen Botschaft in London fest, in die er sich im Juni 2012 vor einer drohenden Auslieferung an Schweden geflüchtet hatte. Wäre Assange gewählt worden, hätte er sich im australischen Parlament vertreten lassen können.

Assange sagte ABC weiter, er wolle sich jetzt wieder seiner eigentlichen Arbeit widmen: dem Veröffentlichen von Regierungsdokumenten auf der Plattform Wikileaks.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 129€ (Bestpreis mit Saturn. Vergleichspreis 159,99€ + Versand)
  2. (u. a. Total War: Warhammer II für 24,99€, Halo Wars 2 (Xbox One / Windows 10) für 10,49€ und...
  3. 1,99€
  4. (u. a. Roccat Vulcan 121 Aimo Titan Tactile für 129€ und ASUS Dual GeForce RTX 2080 SUPER OC Evo...

olleIcke 11. Sep 2013

Genau, weil DU davon nicht gehört hast ;] Nee da gabs schon nen paar news! Leider auch...

zZz 10. Sep 2013

sie haben schonmal von der unschuldsvermutung gehört, ja?

Snoozel 09. Sep 2013

Von den Piraten sicher nicht, die Partei ist doch das gleiche wie die Grünen, nur noch...


Folgen Sie uns
       


Die Evolution des Microsoft Flugsimulator (1982-2020)

Die Entwicklung des Flugsimulator zeigt die beeindruckenden Fortschritte der Spielegrafik in den letzten Jahrzehnten.

Die Evolution des Microsoft Flugsimulator (1982-2020) Video aufrufen
SpaceX: Die Raumfahrt ist im 21. Jahrhundert angekommen
SpaceX
Die Raumfahrt ist im 21. Jahrhundert angekommen

Das Crew-Dragon-Raumschiff von SpaceX ist gestartet und hat einen Namen bekommen. Golem.de verfolgt den Rest der Reise zur ISS.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Satelliteninternet SpaceX schießt 60 weitere Starlink-Satelliten ins All
  2. SpaceX Vierter Starship-Prototyp explodiert in gewaltigem Feuerball
  3. SpaceX Crew Dragon erfolgreich gestartet

Zhaoxin KX-U6780A im Test: Das kann Chinas x86-Prozessor
Zhaoxin KX-U6780A im Test
Das kann Chinas x86-Prozessor

Nicht nur AMD und Intel entwickeln x86-Chips, sondern auch Zhaoxin. Deren Achtkern-CPU fasziniert uns trotz oder gerade wegen ihrer Schwächen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. KH-40000 & KX-7000 Zhaoxin plant x86-Chips mit 32 Kernen

LG Gram 14Z90N im Test: Die Feder ist mächtiger als das Schwert
LG Gram 14Z90N im Test
Die Feder ist mächtiger als das Schwert

Das Gram 14 ist das Deutschlanddebüt von LG. Es wiegt knapp 1 kg und kann durch lange Akkulaufzeit statt roher Leistung punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Probook 445/455 G7 Business-Notebooks mit Renoir leuchten effizient hell

    •  /