Abo
  • Services:
Anzeige
Der CIA-Adler behält im Hackerchaos den Überblick.
Der CIA-Adler behält im Hackerchaos den Überblick. (Bild: Wikileaks)

Falsche Virenscanner und VLC-Player

Mit dem Codenamen "Fine Dining" wird ein Fragebogen für CIA-Mitarbeiter beschrieben, bei dem diese aus verschiedenen Optionen wählen können, um Operationen durchzuführen. So können diese etwa einen Fake-Virenscanner oder einen gefälschten VLC-Player nutzen und im Hintergrund Daten vom Rechner abgreifen.

Um die eigenen Spuren zu verwischen, arbeitet die CIA laut Wikileaks mit Umbrage daran, "Fingerabdrücke" von Angriffen zu verwischen. Außerdem würde die entsprechende Abteilung Angriffstechniken anderer Staaten sammeln, um falsche Spuren zu legen.

Anzeige

Namen sind redigiert

Wikileaks hat nach eigenen Angaben alle Namen mit Identifiern ersetzt. Damit sollen Forscher in der Lage sein, Zusammenhänge und Netzwerke zu verstehen, ohne die Namen der Akteure zu kennen. Allerdings könnten einzelne Personen nach Angaben der Organisation auch mehrere Nummern bekommen, so dass keine lückenlose Zuordnung möglich sei.

In den Dokumenten wird auch Malware erwähnt, die einen Zugriff auf eigentlich verschlüsselte Chatnachrichten von Programmen wie Whatsapp oder Signal ermöglicht. Das stellt allerdings keinen Angriff gegen die Programme selbst dar, vielmehr wird das zugrundeliegende Betriebssystem infiziert, das dann die Daten ausliest und weiterleitet.

Der Zugriff auf die Dokumente ist zur Zeit Glückssache, im Zweifel sollte die Seite neu geladen werden. Aktuell sind nur Textdokumente veröffentlicht worden. Wikileaks schließt aber nicht aus, in Zukunft auch weitere Dokumente aus den Archiven zu veröffentlichen. Dabei könnte es sich dann auch um einzelne Exploits handeln.

 Wikileaks: Die Fake-Virenscanner der CIA

eye home zur Startseite
skinnie 11. Mär 2017

Du übersiehst m. E. einen sehr wichtigen Punkt: Es geht in den Dokumenten um die CIA...

alcon 09. Mär 2017

@Trollversteher, Du kennst Zbigniew Brzezinski? Grand Chessboard? https://www.youtube.com...

mg4711 08. Mär 2017

Falsch: https://en.wikipedia.org/wiki/Diplomatic_mission#Extraterritoriality

Trollversteher 08. Mär 2017

Langzeitprüfung. Das ist keine "Fadenscheinige Behauptung", sondern ein Fakt, der durch...

Trollversteher 08. Mär 2017

Das stimmt, und auch wenn ich die "ProofOfLive" - Verschwörungstheorien für ziemlich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über USP SUNDERMANN CONSULTING, Hamburg
  2. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  3. Deutsche Telekom IT GmbH, Darmstadt
  4. Sattel Business Solutions GmbH, Langenau


Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€
  2. 20,00€
  3. 5,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  2. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  3. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  4. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  5. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor

  6. Spielemesse

    Entwickler von Playerunknown's Battlegrounds hält Keynote

  7. Matias Ergo Pro Keyboard im Test

    Die Exzentrische unter den Tastaturen

  8. Deeplearn.js

    Google bringt Deep Learning in den Browser

  9. Satellitennavigation

    Sapcorda will auf Zentimeter genau orten

  10. Nach Beschwerden

    Google löscht Links zu Insolvenzdatenbanken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

  1. Re: Horizontal versetzte Tasten

    DummyAccount | 14:57

  2. Re: NVidia und mehrere Generationen 2 GHz?

    PoorVega | 14:57

  3. Re: 13 Monate zahlen, 12 nutzen und offline wenn...

    My1 | 14:56

  4. Re: nur Vectoring...

    Mett | 14:56

  5. Re: Wo gibt's LTE im D-Netz, monatlich kündbar?

    My1 | 14:55


  1. 15:02

  2. 14:49

  3. 13:50

  4. 13:27

  5. 13:11

  6. 12:20

  7. 12:01

  8. 11:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel