Abo
  • Services:

Wikidata: Eine Datenquelle für alle Sprachversionen von Wikipedia

Wikidata wird eine gemeinsame offene Datenquelle für alle Sprachversionen der freien Enzyklopädie Wikipedia verwirklichen. Die strukturierten Daten werden für andere Projekte offen zur Verfügung gestellt. Das Geld kommt von Paul Allen und Google.

Artikel veröffentlicht am ,
Paul Allen
Paul Allen (Bild: Paul AllenMark Wilson/Getty Images)

Wikimedia Deutschland startet mit Wikidata ein neues Projekt. Das gab der Betreiber der freien Enzyklopädie auf der Wikimedia Conference in Berlin bekannt. Wikimedia-Deutschland-Chef Pavel Richter sagte: "Wir betreten Neuland. Wikidata ist das größte technische Projekt, das jemals eine der 40 Länderorganisationen der Wikimedia-Bewegung in Angriff genommen hat." Ziel sei, durch Wikidata die Datenverwaltung der größten Wissenssammlung der Menschheit deutlich zu verbessern.

Stellenmarkt
  1. ProLeiT AG, Leverkusen
  2. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe

Finanziert wird das Projekt Wikidata mit einer Spende des Microsoft-Mitbegründers Paul Allen, von dessen Allen Institute for Artificial Intelligenc 650.000 Euro kommen. Dessen Vizepräsident Mark Greaves sagte: "Wikidata baut auf semantischen Technologien auf, die wir seit langem unterstützen. Das Projekt wird den Takt wissenschaftlicher Entdeckungen beschleunigen und der Welt eine außergewöhnliche neue Datenquelle bereitstellen."

Insgesamt werden 1,3 Millionen Euro gebraucht. Ein Viertel der Entwicklungskosten von Wikidata kommt von der Gordon and Betty Moore Foundation, die sich im Bereich Umwelt und Wissenschaft engagiert. Ein weiteres Viertel der Wikidata-Finanzierung kommt von Google: Chris DiBona, Leiter des Bereichs Open Source, sagte: "Wir hoffen, dass damit erhebliche Mengen strukturierter Daten der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden können."

Nach Fertigstellung übernimmt US-Zentrale

Der Projektvorschlag für Wikidata wurde mit finanzieller Unterstützung des EU-Projekts Render entwickelt. Das Team von acht Softwareentwicklern wird von Denny Vrandecic geleitet, der vom Karlsruher Institut für Technologie zu Wikimedia Deutschland wechselt. Vrandecic hat mit Markus Krötzsch von der University of Oxford das Semantic-Mediawiki-Projekt gegründet.

Das erste Ziel Wikidatas ist es, die mehr als 280 Sprachversionen von Wikipedia mit einer einzigen gemeinsamen Datenquelle auszustatten, um weltweit die Daten der Artikel in allen Sprachen ergänzen und zentral pflegen zu können, was auch mehr Informationen in kleineren Sprachversionen von Wikipedia verfügbar macht.

Neben den Wikimedia-Projekten sollen auch externe Anwendungen die Daten nutzen können. "Mit Wikidata können Daten vernetzt und annotiert werden, was beispielsweise für wissenschaftliche und öffentliche Daten von großer Bedeutung ist. Die Wikidata-Inhalte werden unter einer freien Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht", hieß es auf der Wikimedia Conference.

In der ersten Phase von Wikidata, die voraussichtlich bis August 2012 läuft, werden Links zwischen den verschiedenen Sprachversionen von Wikipedia zentral gesammelt. Danach können in der zweiten Phase Nutzer die Daten verwenden und neue hinzufügen. In der Abschlussphase wird die automatische Erstellung von Listen und Grafiken ermöglicht.

Wikimedia Deutschland ist für alle drei Phasen verantwortlich und übergibt anschließend den Betrieb und die Wartung von Wikidata an die Wikimedia Foundation in den USA. Geplanter Übergabertermin ist März 2013.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

eiapopeia 03. Apr 2012

Konntest du. Danke!


Folgen Sie uns
       


Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018)

Wir sind den Jaguar I-Pace in Genf probegefahren und konnten ihn trotz nassem Wetter nicht aus der Spur bringen.

Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
    Datenverkauf bei Kommunen
    Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

    Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
    Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

    1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
    2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
    3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
    Datenschutz
    Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

    Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
    2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
    3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

      •  /