Abo
  • IT-Karriere:

Wifi-Spots: Unitymedia will 1,5 Millionen private Router öffnen

Unitymedia bietet seinen Kunden für die Teilnahme an den Wifi-Spots eine Belohnung an. Dafür stellt das Unternehmen zusätzliche Kapazität zur Verfügung, die gebuchte Datenrate soll nicht beeinträchtigt werden. Die Hotspots sollen 10 MBit/s im Down- und 1 MBit/s im Upload bereitstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Unitymedia bei der virtuellen Pressekonferenz
Unitymedia bei der virtuellen Pressekonferenz (Bild: Unitymedia)

Unitymedia plant bis Jahresende 2016 über die WLAN-Router Kunden bis zu 1,5 Millionen WLAN-Zugangspunkte bereitzustellen. Das hat der TV-Kabelnetzbetreiber am 18. April 2016 bekanntgegeben. Dies soll im Sommer 2016 starten, wobei unklar ist, ob es dafür neue Router geben wird.

Stellenmarkt
  1. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Die Wifi-Spots ermöglichen Unitymedia-Kunden die mobile Internetnutzung. Dies ist ab Sommer Bestandteil der Internettarife von Unitymedia für Bestands- und Neukunden.

Für den Wifi-Spot stellt Unitymedia nach eigenen Angaben zusätzliche Kapazität zur Verfügung, die gebuchte Datenrate wird nicht beeinträchtigt. Die Geschwindigkeit der Hotspots soll 10 MBit/s im Down- und 1 MBit/s im Upload betragen.

Wer als Internetkunde von Unitymedia seinen WLAN-Router für das Wifi-Spot-Netzwerk des Kabelnetzbetreibers öffnet, soll "abhängig von Standort, Endgerät und Internettarif Datenraten bis zu 150 MBit/s erhalten, bei unbegrenztem Datenvolumen". Was dies für den Kunden jeweils bedeutet, ist noch unklar. Ein "unbegrenztes Datenvolumen" ist kein Vorteil, da Unitymedia ohnehin nicht drosselt.

Datenkontingente des Mobilfunktarifs schonen

Der Router soll - wie in solchen Fällen üblich - so konfiguriert sein, dass zwei WLAN-Signale ausgestrahlt werden, wobei das Wifi-Spot-Signal für das öffentlich zugängliche Netz abgetrennt sein soll. Das Haftungsrisiko durch die umstrittene Störerhaftung "liegt im Falle einer gesetzwidrigen Nutzung des Wifi-Spots bei Unitymedia", erklärte der Betreiber.

"Dabei schonen unsere Kunden die Datenkontingente ihres Mobilfunktarifs", sagte Christian Hindennach, Leiter des Privatkundengeschäfts bei Unitymedia.

Im vergangenen Jahr hat Unitymedia in 100 Städten in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg rund 1.000 öffentliche Wifi-Spots an seiner Infrastruktur an öffentlichen Plätzen installiert. Unitymedia hatte den Start dieses Projekts im Juni 2015 bekanntgegeben. Alle Kunden können die WLAN-Hotspots kostenlos nutzen, sie erhalten bis zu 150 MBit/s ohne Begrenzung des Datenvolumens. Nicht-Kunden sind auf ein Volumen von 100 MByte pro Tag beschränkt. Hier wurde eine Bezahloption für einen späteren Zeitpunkt angekündigt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 229,99€
  2. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com
  3. 25,00€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)

dokape 20. Apr 2016

Technisch kein Problem. Business-Anschlüsse erhalten - so die schriftliche Auskunft der...

Spaghetticode 19. Apr 2016

Für 6 GB kannst du dir stundenlang Youtube-Filmchen angucken. Zumindest auf dem...

MaxRink 19. Apr 2016

lmao und ich zieh mir über nen bug im bridging 20 semistatische(wechseln so alle 2-3...

lear 19. Apr 2016

Du haftest als Störer (in diesem wunderlichen Land) grundsätzlich - egal ob Du wen...

Aslo 19. Apr 2016

Kann mich dem nur anschließen (217mbit statt 200mbit, au ned schlecht).


Folgen Sie uns
       


Google Game Builder ausprobiert

Mit dem Game Builder von Google können Anwender kleine, aber durchaus komplexe Spiele entwickeln. Der Editor richtet sich an neugierige Einsteiger, aber auch an professionelle Entwickler etwa für das Prototyping.

Google Game Builder ausprobiert Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

    •  /