• IT-Karriere:
  • Services:

Wifi Q2: Huawei zeigt Mesh-Router mit Powerline-Funktion

WLAN für ein großes Heim: Huaweis Wifi Q2 ist ein WLAN-Router-System, das einfach installierbar sein soll. Die Satelliten können sich über die Stromleitung mit der Basisstation verbinden. Das ist praktisch für ein Einfamilienhaus, allerdings ist das System für Unternehmen nicht unbedingt geeignet.

Artikel veröffentlicht am ,
WiIfi Q2 besteht aus Basisstationen und Satelliten.
WiIfi Q2 besteht aus Basisstationen und Satelliten. (Bild: Huawei)

Huawei will auf dem Mesh-Router-Markt expandieren und stellt auf der Elektronikmesse CES 2018 in Las Vegas das System Wifi Q2 vor. Dabei handelt es sich um Mesh-Router, deren Fokus auf einer einfachen Installation im Eigenheim liegt. Das System besteht aus zwei verschiedenen Teilen: der Basisstation und den Satelliten. Beide Router sind in einem weißen röhrenförmigen Gehäuse untergebracht. Die Bedienungselemente sind bewusst minimalistisch. Lediglich eine Art Synchronisationsknopf befindet sich daran. Das Onlinemagazin Cnet konnte sich beide Produkte bereits anschauen und Informationen zusammentragen.

Stellenmarkt
  1. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen
  2. Kräuter Mix GmbH', Abtswind, Wiesentheid

Die Basisstation wird direkt an das Firmen- oder Heiminternet-Gateway angeschlossen. An der Unterseite des Gehäuses befinden sich drei RJ-45-Buchsen für kabelgebundenes Internet. Auch bekannt ist bisher, dass der Router standardmäßig im 5-GHz-Frequenzband funkt. Die angegebene theoretische Datenübertragungsrate von 1.200 MBit/s lässt zumindest auf einen Dualband-Betrieb mit zusätzlichem 2,4-GHz-Band schließen. Das Roaming realisiert das System zwischen verschiedenen Basisstationen nach dem Standard 802.11v. Die Verzögerung beim Wechsel zwischen Stationen soll 100 Millisekunden betragen.

Satelliten verbinden sich über die Stromkabel im Haus

Die Satelliten von Wifi Q2 sind im Grunde genommen WLAN-Repeater, die das Signal von Basisstationen an abgelegenen Orten im Haus verstärken. Sie werden in beliebige Steckdosen eingesteckt und sollen sich über Powerline-Ethernet durch die Steckdose mit Basisstationen automatisch verbinden können. Die Satelliten strahlen selbst ein WLAN-Signal aus. Alternativ ist an der Oberseite ein RJ-45-Port vorhanden.

  • Huawei Wifi Q2 (Bild: Huawei)
  • Huawei Wifi Q2 (Bild: Huawei)
Huawei Wifi Q2 (Bild: Huawei)

Das komplette Mesh-System unterstützt bis zu 16 Hotspots und soll in der Gesamtheit 192 Clients verwalten können. Das reicht für kleine Unternehmen aus, könnte aber schnell an seine Grenzen stoßen, da ein Mitarbeiter meist mehrere Geräte in ein WLAN einwählt.

Das Wifi-Q2-System soll ab April 2018 erhältlich sein. Den Dollar-Preis gibt das Unternehmen mit 350 US-Dollar für drei Basisstationen im Paket und 220 US-Dollar für eine Basisstation und zwei Satelliten an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)

M.P. 11. Jan 2018

Manche Powerline-Hersteller scheinen es wirklich nicht so ernst mit den durchzuführenden...


Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Container, DevOps, Agilität Runter von der Insel!
  2. Generationenübergreifend arbeiten Bloß nicht streiten
  3. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!

Künast-Urteil: Warum Pädophilen-Trulla ein zulässiger Kommentar sein kann
Künast-Urteil
Warum "Pädophilen-Trulla" ein zulässiger Kommentar sein kann

Die Grünen-Politikerin Renate Künast muss weiterhin wüste Beschimpfungen auf Facebook hinnehmen. Wie begründet das Berliner Kammergericht seine Entscheidung?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Micro-LED Facebook kooperiert mit Plessey für AR-Headset
  2. Kammergericht Berlin Weitere Beleidigungen gegen Künast sind strafbar
  3. Coronavirus Vorerst geringere Videoqualität bei Facebook und Instagram

Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

    •  /