Abo
  • Services:

Wieder vBulletin: Foren von Epic Games gehackt

Die Foren des Spieleherstellers Epic Games wurden gehackt, wieder war eine Sicherheitslücke in vBulletin die Ursache. Bei einigen der Foren wurden auch Passwörter erbeutet. Mehr als 800.000 Accounts sollen betroffen sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Foren von Epic Games wurden gehackt.
Die Foren von Epic Games wurden gehackt. (Bild: Epic Games)

Die Serie von vBullettin-Hacks reißt nicht ab. Nah dem Dota2-Forum und der Seite DLH.net hat es jetzt verschiedene Foren von Epic Games getroffen. Die prominentesten Foren sind dabei das Unreal-Engine-Forum und das Unreal-Tournament-Forum.

Stellenmarkt
  1. Schwan Cosmetics International GmbH & Co. KG, Heroldsberg bei Nürnberg
  2. Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Leipheim

Alle Foren basieren auf der vBulletin-Software und waren offenbar nicht auf den aktuellsten Stand gepatcht. Der Zugang lief offenbar über eine SQL-Injection, wie ZDnet schreibt. Epic selbst macht keine Angaben dazu.

Nutzer der beiden Hauptforen müssen sich nach Angaben von Epic keine Sorgen um ihre Passwörter machen, die Hashes seien auf einem anderen Server abgelegt. "Wir glauben, dass der Hack E-Mail-Adressen und andere Daten, die in das Forum eingegeben wurden, offengelegt hat, aber keine Passwörter in irgendeiner Form, weder gesalzen noch gehasht noch im Klartext", schreibt Epic in einem Statement.

Gesalzene Passwörter in Legacy-Foren

In anderen Foren für ältere Unreal-Tournament-Titel, für Gears of War und Infinity Blade wurden hingegen auch Passwörter kopiert. Epic schreibt nur, dass es sich um "gesalzene" Passwörter handelt, macht aber keine weiteren Angaben. Nutzer dieser Foren werden aufgefordert, ihr Passwort an allen Stellen zu ändern, wenn sie es mehrfach verwendet haben.

Andere mit Epic in Verbindung stehende Foren für Paragon, Fortnite, Shadow Complex und Spyjinx sollen nicht von dem Angriff betroffen sein.

In der vergangenen Woche hatten wir über den Hack eines vBulletin-Forums der Seite DLH.net berichtet. Die Betreiber der Webseite veröffentlichten ein Statement, in dem sie den Hack bestreiten. Auf eine Anfrage von Golem.de haben sie bis heute nicht reagiert. Zahlreiche Nutzer berichten, dass sie nur für DLH.net kreierte Passwörter bei Leakedsource finden können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,49€
  2. 39,95€
  3. (-80%) 10,99€
  4. für 2€ (nur für Neukunden)

bbk 04. Sep 2016

http://www.railnation.de/news/forum-nicht-erreichbar/ Hier hat es wohl noch jemand erwischt.

Apfelbrot 30. Aug 2016

Oder heise und golem.

Hotohori 23. Aug 2016

Je nach dem wie stark das Forum modifiziert wurde ist es nicht immer so einfach...

Hotohori 23. Aug 2016

Sind aber schon wieder on. HardwareLuxx hat Probleme mit DDOS angriffen, die schon eine...

TheUnichi 23. Aug 2016

SMF > phpBB Peter's EasyPHPGuestBook > SMF Ganz im Ernst, wer noch irgend eines dieser...


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
      Mac Mini mit eGPU im Test
      Externe Grafik macht den Mini zum Pro

      Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
      Ein Test von Marc Sauter

      1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
      2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
      3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

        •  /