Abo
  • Services:

Wie Samsung: Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen

Bereits im November 2018 soll Huawei das erste Smartphone mit faltbarem Display präsentieren - so sagen es zumindest Beteiligte aus der Industrie. Von der Motivation des chinesischen Herstellers ausgehend klingt das nicht unrealistisch: Huawei versucht schon seit längerem, Konkurrenten zu übertrumpfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei will offenbar auch ein faltbares Smartphone veröffentlichen.
Huawei will offenbar auch ein faltbares Smartphone veröffentlichen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die südkoreanische Webseite Etnews.com berichtet unter Berufung auf Quellen aus der Industrie darüber, dass Huawei noch im November 2018 ein erstes Smartphone mit faltbarem Display vorstellen wolle. Das Ziel sei es, ein derartiges Gerät noch vor Samsung zu präsentieren, das Gerüchten zufolge ebenfalls an einem derartigen Smartphone arbeiten soll.

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Garching
  2. Bosch Gruppe, Amt Wachsenburg

Das faltbare Huawei-Smartphone soll sich nach innen zusammenklappen lassen und aus einer Display-Einheit bestehen, die flexibel ist. Damit würde sich das Gerät von anderen faltbaren Smartphones wie dem Axon M von ZTE unterscheiden, das zwei Bildschirme hat, die über ein Gelenk verbunden sind.

Displays sollen von LG kommen

Dem Bericht zufolge könnte Huawei für sein neues Smartphone OLED-Displays von LG verwenden. Dass der Hersteller keine Panels von Samsung für ein derartiges Projekt verwendet, ist einleuchtend - konkurrieren die beiden Hersteller doch darum, als erster ein faltbares Smartphone vorzustellen.

Dass Huawei sich mit dem November 2018 ein recht ehrgeiziges Ziel für die Veröffentlichung gesteckt hat, scheint nicht unrealistisch zu sein. Der Hersteller hat in der Vergangenheit ein starkes Bedürfnis gehabt, sich gegenüber der Konkurrenz zu profilieren.

Dies führte zu sinnvollen Innovationen wie der Dreifachkamera beim jüngst vorgestellten P20 Pro, aber auch zu nicht weiter verfolgten Funktionen wie dem druckintensiven Display beim Mate S. Dieses wurde nur bei einer Sonderversion des Modells eingebaut und tauchte danach in keinem weiteren Huawei-Smartphone auf.

Zunächst soll kleine Charge produziert werden

Den Quellen zufolge will Huawei das faltbare Smartphone zunächst in einer kleinen Charge produzieren, um die Marktreaktion einschätzen zu können. Das kann im Endeffekt bedeuten, dass das Gerät nicht regulär in den Handel kommen wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 35,99€
  2. 30,99€
  3. 23,95€
  4. (verbleibt danach dauerhaft im Account)

SanderK 13. Apr 2018

Ich würde ja von einem etwas breiteren Armband träumen :)


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

    •  /