Wie Apple: Google könnte an eigenem Find-My-Netzwerk arbeiten

Codefragmente der neuen Version der Google Play Services deuten auf ein umfangreicheres Netzwerk, um auch fremde Android-Geräte zu lokalisieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Google könnte ein eigenes Find-my-Netzwerk planen.
Google könnte ein eigenes Find-my-Netzwerk planen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google könnte an einer eigenen Version von Apples Find-My-Netzwerk arbeiten, über das sich eigene und fremde Android-Geräte auffinden lassen würden. Wie XDA Developers herausfand, deutet darauf ein Code-Fragment der jüngsten Betaversion der Google Play Services hin.

Stellenmarkt
  1. IT Manager on Duty (m/w/d) für den Engineering IT Service
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Information Security Management Expert (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf, Mülheim
Detailsuche

Im Code der Anwendung sind zwei Strings enthalten, die ein "Find my Device"-Netzwerk ansprechen. Laut der Beschreibung im Code soll das Netzwerk dem eigenen Smartphone erlauben, eigene und fremde Geräte ("other people's devices") zu finden.

Bislang gibt es bereits eine App von Google, mit deren Hilfe sich eigene Smartphones, Tablets und Smartwatches, die mit Android laufen, finden lassen. Die Erwähnung der fremden Geräte ist neu: Die Funktion entspräche dem, was Apple mit seinem Find-my-Netzwerk anbietet.

Apple bietet umfangreiches Suchnetzwerk

Apple-Geräte lassen sich - sobald sie außerhalb der Reichweite des Besitzers sind - mit Hilfe der iPhones, iPads und Apple-Computer anderer Nutzer finden. Dieses Prinzip nutzt Apple bei seinen neuen Trackern, den Airtags. Diese lassen sich auch ohne GPS-Funktion ziemlich zuverlässig bis auf wenige Meter lokalisieren.

Tolle Technik-Deals und viele weitere Schnäppchen
Golem Akademie
  1. Dive-in-Workshop: Kubernetes
    17./19./24./26. August 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Eine derartige "Schwarmsuche" verwenden auch andere Tracker-Hersteller, wie beispielsweise Tile. Deren Netzwerk beruht allerdings nur auf Geräten, die ebenfalls die Tile-App installiert haben - verglichen zu den Millionen Apple-Nutzern eine verschwindend geringe Menge.

Android mit Google-Apps ist ebenfalls auf Millionen mobiler Geräte installiert und hätte entsprechend das Potenzial für ein ebenfalls recht enges Suchnetzwerk. Ob Google eine derartige Funktion tatsächlich einführen und vielleicht sogar einen eigenen Tracker bauen wird, ist allerdings nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

mackes 18. Jun 2021 / Themenstart

"hätte entsprechend das Potenzial für ein ebenfalls recht enges Suchnetzwerk" ist wohl...

spaceMonster 18. Jun 2021 / Themenstart

Nein Danke Google. Bin ja schon froh dass gmail immernoch nicht eingestelltwurde.

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /