Abo
  • Services:
Anzeige
Widevine-CDM: Firefox bringt Web-DRM auf Linux
(Bild: Mozilla/CC-BY-SA 3.0)

Widevine-CDM: Firefox bringt Web-DRM auf Linux

Widevine-CDM: Firefox bringt Web-DRM auf Linux
(Bild: Mozilla/CC-BY-SA 3.0)

Nach langen Experimenten bringt Mozilla das umstrittene Web-DRM vielleicht schon mit der kommenden Version 49 des Firefox-Browsers auf Linux. Das verwendete Kryptomodul stammt von Google - Netflix läuft damit bereits.

Mit dem Chrome-Browser von Google ist die Verwendung von Video-Streaming-Diensten wie Netflix mittels des sogenannten Web-DRM unter Linux seit knapp zwei Jahren möglich. Die kommende Version 49 des Firefox-Browsers könnte das Web-DRM für Linux ebenfalls unterstützten. Zumindest testet der Hersteller Mozilla diese Möglichkeit in der aktuellen Beta-Version des Browsers, wie aus dem dazugehörigen Bug-Report hervorgeht.

Anzeige

Der Begriff Web-DRM bezeichnet einige standardisierte HTML5-Techniken, die es ermöglichen, verschlüsselte Inhalte im Browser darzustellen und dabei auf veraltete Plugin-Techniken wie etwa Microsofts Silverlight verzichten zu können. Für das Web-DRM werden mit den Encrypted Media Extensions (EME) Schnittstellen spezifiziert, die den Zugriff auf ein Content Decryption Module (CDM) festlegen. Das CDM ist für die Entschlüsselung der Inhalte zuständig.

Der Firefox-Browser verfügt seit Version 38 über die EME sowie das Primetime-CDM von Adobe, das bisher nur unter Windows zur Verfügung steht. Seit Ende vergangenen Jahres kann dies für Netflix genutzt werden. Zusätzlich zu dem Primetime-CDM kann der Firefox seit etwa zwei Monaten auch das Widevine-CDM von Google unter Windows und Mac OS X nutzen.

User-Agent muss noch geändert werden

Dank der Änderung in der Firefox-Beta steht Widevine künftig ohne Probleme für Linux-Nutzer bereit. Das CDM wird dafür automatisch heruntergeladen, falls Nutzer dem nicht explizit widersprechen. In einem kurzen Test konnten wir damit unter Linux Inhalte von Netflix im Firefox-Browser streamen. Dazu war aber noch ein Wechsel der User-Agent-Strings zu Chrome notwendig.

Es ist davon auszugehen, dass Netflix ebenso wie andere Dienste diese Hürde entfernen, sobald eine stabile Version des Firefox unter Linux mit dem Widevine-CDM erscheint. Möglicherweise geschieht dies bereits Mitte September mit der Veröffentlichung von Firefox 49. Dazu müssen die Beta-Tests aber erfolgreich ausfallen.


eye home zur Startseite
David64Bit 22. Aug 2016

Noch mal: FF nutzt FFMPEG nicht auf der GPU! VLC nutzt FFMEG auf der GPU! Ich hab keine...

Proctrap 20. Aug 2016

Netzwerk, JS & CSS stack & mitten rein n live decrypter modul was wahrscheinlich rein auf...

Stebs 17. Aug 2016

Netflix kann ich leider nicht testen, aber Amazon Prime Video läuft einwandfrei (sogar...

Stebs 16. Aug 2016

Unter Firefox für Linux ist es afaik opt-in, du wirst beim ersten benutzen von EME das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, München
  2. Hexagon Metrology Vision GmbH, Saarwellingen
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Rheinmünster
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  2. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  3. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  4. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  5. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix

  6. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

    Google fehlt der Mut

  7. Baden-Württemberg

    Unitymedia schließt Sendeplatzumstellung ab

  8. Gesetz gegen Hasskommentare

    Die höchsten Bußgelder drohen nur Facebook

  9. GPD Pocket im Test

    Winziger Laptop für Wenigtipper

  10. Neue WLAN-Treiber

    Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Science-Fiction wird real: Kampf der Robotergiganten
Science-Fiction wird real
Kampf der Robotergiganten
  1. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  2. IFR Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an
  3. Automatisierung Südkorea erwägt eine Robotersteuer

  1. Re: Meine Gedanken ...

    itza | 17:07

  2. Re: Supertoll!

    crackhawk | 17:06

  3. Re: Provider sollen Daten von a nach b leiten

    SirFartALot | 17:06

  4. Re: Und deswegen kauft man ein Nexus/Pixel oder...

    Slurpee | 17:04

  5. Re: Ich auch

    zwangsregistrie... | 17:02


  1. 17:15

  2. 17:00

  3. 16:37

  4. 15:50

  5. 15:34

  6. 15:00

  7. 14:26

  8. 13:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel