Abo
  • Services:
Anzeige
Widerrufsrecht: Klage von Verbraucherschützern gegen Elitepartner
(Bild: Valery Hache/AFP/Getty Images)

Widerrufsrecht: Klage von Verbraucherschützern gegen Elitepartner

Widerrufsrecht: Klage von Verbraucherschützern gegen Elitepartner
(Bild: Valery Hache/AFP/Getty Images)

Verbraucherschützer werfen Elitepartner vor, Nutzern das Widerrufsrecht zu verwehren und Rechnungen zu versenden. Die Dating-Plattform hält dagegen, dass die Betroffenen vor dem Widerruf intensiv Nachrichten an Mitglieder versandt hätten.

Anzeige

Der Betreiber der Plattformen Elitepartner und Academicpartner ist von der Verbraucherzentrale Hamburg verklagt worden. Die Verbraucherschützer berichten über Fälle, in denen Mitglieder der Partnervermittlung ihren Vertrag fristgerecht widerrufen hätten und trotzdem zur Zahlung aufgefordert wurden.

Das entspreche nicht den Tatsachen, so Elitepartner. Die Vorwürfe seien unzutreffend, man habe umgehend rechtliche Schritte gegen die Verbraucherzentrale eingeleitet. Elitepartner habe dem Kunden keine Rechnung über 2.900 Euro ausgestellt. Die tatsächliche Rechnungssumme laute auf 224 Euro. Der Kunde habe nur eine Übersicht über die Leistungen erhalten, die er in den ersten Tagen seiner Mitgliedschaft in Anspruch genommen habe. Der Betroffene habe den Elitepartner-Service intensiv genutzt, danach aber widerrufen. Innerhalb weniger Tage schickte er 110 Nachrichten an andere Mitglieder.

Hierfür müsse der Kunde beim Widerruf Wertersatz leisten. "Der sogenannte Wertersatz beim Widerruf ist vom Gesetzgeber vorgesehen und in der gesamten Online-Branche gängige Praxis", so Jost Schwaner, Geschäftsführer von Elitepartner. "Wenn jemand online neue Reifen kauft, etliche Kilometer fährt und sie dann fristgerecht zurückschickt, muss er auch einen Wertbeitrag für die Nutzung leisten."

Der Wert dieser Leistungen werde dem Kunden während des Kaufs und noch vor der Inanspruchnahme deutlich angezeigt.

Nachtrag vom 12. September 2013, 21:01 Uhr

Elitemedianet hat beim Landgericht Hamburg eine einstweilige Verfügung gegen die Verbraucherzentrale Hamburg durchgesetzt. Wir haben darum einen Absatz aus der Meldung entfernen müssen.


eye home zur Startseite
ziuteb 09. Apr 2014

Die Werbung von Elitepartner ist mehr als irreführend. Eigentlich ist die Aussage...

Nina Sastri 31. Okt 2013

richtig!

Nina Sastri 31. Okt 2013

Habe sofort gekündigt (Widerrufsrecht) und ich habe NICHT viel herumgesurft, und...

GodsBoss 22. Sep 2013

Klingt doch plausibel. Egal, wer sich bei WoW trifft, ein Hobby, nämlich WoW, haben sie...

GodsBoss 22. Sep 2013

Sorry, aber so gut wie jeder dürfte Verständnis dafür haben, wenn der ehemalige Kunde...


Das Abzocke Blog / 30. Aug 2013



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. über Ratbacher GmbH, Berlin
  3. über ORANGE Engineering, München
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 6,99€
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Pure Audio: Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische
Pure Audio
Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische

Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

  1. Re: richtig so!

    Eheran | 01:36

  2. Re: Wirklich witzig

    laserbeamer | 01:34

  3. Re: Wie kann es so ein RoboRacer "übertreiben"?

    Vögelchen | 00:56

  4. Re: "keine besondere Laserpräzision notwendig"

    Johannes Kurz | 00:48

  5. Re: Verzicht

    Nielz | 00:40


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel