Abo
  • Services:
Anzeige
Vodafone-Basisstation in Köln auf dem Dach des Studierendenwerks
Vodafone-Basisstation in Köln auf dem Dach des Studierendenwerks (Bild: Vodafone)

Wichtige Information: Getarnte Werbung von Vodafone in der Kritik

Vodafone-Basisstation in Köln auf dem Dach des Studierendenwerks
Vodafone-Basisstation in Köln auf dem Dach des Studierendenwerks (Bild: Vodafone)

Eine amtlich wirkende Werbung von Vodafone setzt laut Verbraucherzentrale die Kunden unter Druck, den Netzbetreiber anzurufen. Das soll wettbewerbsrechtlich nicht erlaubt sein.

Die Verbraucherzentrale kritisiert eine Vodafone-Postwurfsendung, die amtlich aufgemacht ist. Wie die Verbraucherzentrale Sachsen am 13. Januar 2017 bekanntgab, stellt Vodafone seinen Kunden persönlich adressierte Postkarten mit dem Titel "Wichtige Information" zu.

Anzeige

"Das Vodafone-Logo sucht man vergeblich, stattdessen ist der Titel mit den Farben schwarz-rot-gold unterlegt. Und auch sonst erinnert die Postwurfsendung nicht an klassische Werbung", sagte Katja Henschler von der Verbraucherzentrale Sachsen. Dem Empfänger wird erklärt, dass es "an seiner Adresse wichtige Neuerungen der Telefon- und Internet-Technologie" gebe und bis spätestens 24. Februar 2017 unter einer kostenlosen 0800-Nummer angerufen werden solle.

Auf der Rückseite wird nochmals auf den Termin verwiesen. Schließlich sind die Karten mit einem Stempelaufdruck "Wiederholter Zustellversuch" versehen, der ein Datum und eine Art Unterschrift enthält. Dieser Stempel stammt nicht von der Deutschen Post, sondern ist auf die Karten serienmäßig aufgedruckt.

Vodafone prüft den Vorfall

"Allein deshalb sowie aufgrund der gesamten Aufmachung der Karte werden die Angeschriebenen unter Druck gesetzt, unbedingt innerhalb der Frist beim Anbieter anzurufen, weil sie ansonsten etwas Wichtiges verpassen könnten", betonte Henschler. Dies sowie die Verschleierung des Werbecharakters der Karte ist nach Auffassung von Henschler nach dem Wettbewerbsrecht nicht erlaubt.

Vodafone-Sprecher Volker Petendorf sagte Golem.de: "Grundsätzlich ist es im Interesse der Verbraucher, dass sie sich darüber Gedanken machen, welche Vorteile ihnen ein Wechsel des Festnetzanbieters bringt. Wir setzen diverse Werbemittel ein. Dabei nutzen wir seit vielen Monaten auch diese Postkarten." Die Hinweise der Verbraucherzentrale Sachsen zu diesem Werbemittel nehme der Netzbetreiber ernst, "denn wir wollen Verbraucher nicht verunsichern, sondern informieren."


eye home zur Startseite
Metallkiller 03. Feb 2017

Danke für das Bild, habe mich gewundert dass es im Artikel kein solches gibt! Falls du in...

azeu 17. Jan 2017

Das ist mir schon klar. Ich habe die AGB hier aufgeführt um zu zeigen, dass es kack...

M.P. 16. Jan 2017

Wichtige Informationen für die Kunden, auf die diese vielleicht reagieren müssen als...

elf 15. Jan 2017

Oh Mann, du musst alt sein, wie ich. Wie lange ist das schon wieder her ;-) Danke fuer...

GodsCode 15. Jan 2017

Ich persönlich sehe es so: Hier will man gezielt leichtgläubige und alte Menschen zum...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Swyx Solutions AG, Dortmund
  2. WALHALLA Fachverlag, Regensburg
  3. NRW.BANK, Düsseldorf
  4. rhenag Rheinische Energie Aktiengesellschaft, Siegburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. 199,99€ statt 479,99€ - Ersparnis rund 58%
  3. ab 14,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Docsis 3.0

    Huawei erreicht 1,6 GBit/s mit altem Kabelnetzstandard

  2. Tasty One Top

    Buzzfeed stellt vernetzte Kochplatte vor

  3. Automated Valet Parking

    Lass das Parkhaus das Auto parken!

  4. Log-in-Allianz

    Prosieben, GMX und Zalando starten Single-Sign-on-Dienst

  5. Andreas Kaufmann

    Leica-Chef träumt vom eigenen Kamera-Smartphone

  6. Elektromobilität

    Porsche kommt in die Formel E

  7. Keylogger

    Arbeitgeber dürfen Mitarbeiter nicht generell ausspähen

  8. Schulden

    Toshiba-Partner und Geldgeber wollen Insolvenzverfahren

  9. Sysadmin Day 2017

    Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte!

  10. Ipod Touch günstiger

    iPod Nano und iPod Shuffle eingestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Geldwäsche Mutmaßlicher Betreiber von BTC-e angeklagt und festgenommen
  2. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Porsche Design Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro
  2. Smartphone Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich
  3. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich

  1. Re: Gut gebrüllt Löwe!

    ckerazor | 12:43

  2. Re: iPod Touch ist kein Ersatz

    marcelpape | 12:43

  3. Re: Blödsinn

    highrider | 12:43

  4. Re: Wir wollen auch ein Stück vom Kuchen

    Yash | 12:42

  5. Pille palle! Wenn schon dann richtig...

    thecrew | 12:42


  1. 12:45

  2. 12:29

  3. 11:58

  4. 11:47

  5. 11:34

  6. 11:20

  7. 11:06

  8. 10:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel