Wibotic Powerpad: Induktions-Drohnenlandeplatz erhöht die Reichweite

Mit dem Wibotic Powerpad kann jede Drohne zum Dauerflieger werden. Die Landefläche kann den Akku an Bord der Drohe per Induktion wieder aufladen. Bei Drohnen, die lange Flüge unternehmen, kann eine Zwischenlandung die Reichweite erhöhen.

Artikel veröffentlicht am ,
Wibotic Powerpad
Wibotic Powerpad (Bild: WiBotic)

Wibotic hat mit Wibotic Powerpad ein Ladegerät für Drohnen mit kabelloser Stromversorgung vorgestellt. Die Landefläche ist für die Montage auf Dächern und anderen erhöhten Außenaufbauten gedacht und soll Drohnen Strom liefern. Eine Kabelverbindung zwischen Drohne und Powerpad ist nicht erforderlich.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in - Creative Innovation Lab (m/w/d)
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. Minijobber:in im Customer Suppport (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

Das Paket enthält die Landefläche und eine Sendeantenne. Die aktuelle Version ist rund 1 x 1 Meter groß. Weitere Standardgrößen sollen in Zukunft verfügbar sein. Das Wibotic Powerpad funktioniert nur in Verbindung mit dem separaten Wibotic Onboard Ladegerät. Dabei handelt es sich um eine Platine und eine Antenne. Letztere wird an der Drohne montiert und garantiert die kabellose Lademöglichkeit. Mit der Wibotic Software kann die Ladeleistung für jeden Akku an Bord der Drohne konfiguriert werden. Einmal konfiguriert, wird die Drohne auf dem kabellosen Ladepad aufgeladen.

Eine Drohne kann auf ihrem Flug auch nacheinander auf mehreren Powerpads landen, um ihre Reichweite zu vergrößern oder die Flugdauer zu verlängern. Die Geräte sind wetterfest.

Noch gab Wibotic keinen Preis für seine Ladelösung bekannt, die auf der Commercial UAV Expo in Las Vegas vom 24. bis 26. Oktober 2017 vorgestellt werden soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


EDV-Heinzi 24. Okt 2017

Das ist für mich keine Reichweitenerhöhung wenn eine Zwischenlandung gemacht wird. Mein...

Tobias26 24. Okt 2017

Eventuell würden die Kontakte korrodieren, oder es gäbe Probleme wenn die Drohne in einem...

booyakasha 24. Okt 2017

Bringt ja nix, wenn die Drohne für 15 Minuten Flug jeweils 2 Stunden auf dem Pad...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Katastrophenschutz  
Endlich klingelt es am Warntag

Zwei Jahre nach dem ersten bundesweiten Warntag klingelt es dank Cell Broadcast deutschlandweit. An anderen Stellen fehlen weiterhin Warnmittel.

Katastrophenschutz: Endlich klingelt es am Warntag
Artikel
  1. Deepmind: Ist KI nun schlauer als bekannte Mathematiker?
    Deepmind
    Ist KI nun schlauer als bekannte Mathematiker?

    Künstliche Intelligenz hat einen neuen Rechenweg für Matrizen gefunden. Wir erklären im Detail, was genau Deepmind geschafft hat und warum weitere Durchbrüche zu erwarten sind.
    Von Matthias Müller-Brockhausen

  2. Kriminalität: Viereinhalb Jahre Gefängnis für Suche nach Auftragskiller
    Kriminalität
    Viereinhalb Jahre Gefängnis für Suche nach Auftragskiller

    Ein 28-Jähriger wurde für die Suche nach einem Auftragsmörder im Darknet verurteilt. Bei der Suche war er auf Betrüger hereingefallen.

  3. Tesla-Fabrik: In Grünheide soll totales Chaos herrschen
    Tesla-Fabrik
    In Grünheide soll "totales Chaos" herrschen

    Die Tesla-Fabrik in Grünheide hinkt ihren Produktionszielen noch weit hinterher. Es gibt zu wenig Personal oder die Mitarbeiter kündigen wieder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.640,90€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /