Whopper: Burger King und Post stellen Packstationen auf

Ein riesiger Whopper-Aufdruck macht die neue Kooperation von Burger King und Deutsche Post DHL kenntlich. Mehr Packstationen sollen folgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Burger-Poster klebt an der Packstation.
Burger-Poster klebt an der Packstation. (Bild: DHL)

Die Deutsche Post DHL Group und Burger King starten eine Kooperation für das Aufstellen von Packstationen. Das gab der Logistikkonzern am 29. August 2022 bekannt. Mit zehn Metern Länge und einem Whopper-Aufdruck ist die erste Packstation aus der Kooperation in Gütersloh in Betrieb genommen worden.

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Berater / Administrator (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg
  2. Applikationsverantwortlicher für IT-Fachverfahren (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
Detailsuche

So könnten DHL-Kunden an vielen weiteren Standorten die Packstationen nutzen, sagte Tim Ewering, Leiter des strategischen Partnermanagements der Deutsche Post DHL Group. Weitere Pilot-Standorte sind neben Gütersloh auch Stadthagen und Hameln. In diesem Jahr sollen weitere Outdoor-Packstationen beider Marken aufgebaut werden. Langfristig soll die Kooperation wachsen.

Bis 2023 über 15.000 Packstationen von Deutsche Post DHL Group

Der neue Automat in Gütersloh umfasst 171 Fächer. Aktuell gibt es mehr als 10.000 DHL Packstationen und rund 750 Burger-King-Restaurants in Deutschland. Doch nur die Drive Ins der Fastfood-Kette dürften sich für die Automaten des Logistikkonzerns eignen. Weitere Kooperationen sind allerdings offenbar noch nicht ausgemacht. "Wir bleiben mit Burger King weiter im Gespräch und nutzen diese Testphase, um die weitere Kooperation zu planen", sagte Jessica Balleer, Sprecherin bei Deutsche Post DHL Group, Golem.de auf Anfrage. Aufgrund der hohen Kundennachfrage wird Deutsche Post DHL das Netz bis zum Jahr 2023 auf über 15.000 Automaten ausbauen.

DHL hat den Packstationsservice im Jahr 2003 eingeführt. Die Anzahl der Automaten ist insbesondere in den vergangenen Jahren stark gestiegen: Waren Ende 2014 erst 2.800 Packstationen bundesweit installiert, bestand das Netz Ende 2019 aus etwa 4.400 Automaten. Ende 2021 waren es bereits 8.500 Automaten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


chefin 30. Aug 2022 / Themenstart

Najaman sieht schon wieder wohin es führt wenn Menschen einfach so ihre Meinung äussern...

chefin 30. Aug 2022 / Themenstart

Ich denke mal, das die recht schnell merken, das zu zeiten wenn wenig los ist, also auch...

chefin 30. Aug 2022 / Themenstart

Nun, das würde es längst geben, wenn du die Kosten dafür tragen würdest. Aber sowas soll...

lordguck 30. Aug 2022 / Themenstart

Ob man sich in den DHL Packstationen nun auch die Menüs zwecks Abholung hinterlegen...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Star Wars: Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian
    Star Wars
    Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian

    Aus fast 6.200 Teilen besteht das große Lego-Set der Razor Crest. Sie ist teuer, nicht aber für ein Star-Wars-Set.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /