• IT-Karriere:
  • Services:

Whiskey Lake: Intels vPro-Ultrabook-Chips takten höher

Zwei Prozessoren für Business-Subnotebooks: Der Core i7-8665U und der Core i5-8365U ergänzen Intels bisheriges Portfolio. Die 15-Watt-Quadcore sind flott getaktet und unterstützen vPro zur Fernwartung der Geräte.

Artikel veröffentlicht am ,
Wafer mit WHL-U-Chips
Wafer mit WHL-U-Chips (Bild: Intel)

Intel hat zwei weitere Prozessoren für Ultrabooks vorgestellt, beide Modelle beherrschen vPro und sind für Business-Geräte gedacht. Technisch ähneln der Core i7-8665U und der Core i5-8365U den bisherigen Chips, da sie alle auf dem Whiskey Lake genannten Design basieren. Das weist vier CPU-Kerne mit zusammen acht Threads und eine UHD Graphics 620 auf, der Speichercontroller unterstützt gesockeltes DDR4-2400 oder verlötetes LPDDR3-2133.

Stellenmarkt
  1. Bezirkskliniken Mittelfranken, Ansbach, Erlangen
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Der Core i7-8665U hat volle 8 MByte L3-Cache und taktet mit 1,9 GHz bis 4,8 GHz, der der Core i5-8365U hat 6 MByte und 1,6 GHz bis 4,1 GHz. Letzterer entspricht daher dem bekannten Core i5-8265U, der neue Core i7-8665U hingegen ist in der Spitze immerhin 200 MHz flotter als der Core i7-8565U. In der Praxis sind die Frequenzen aber stark von den kurz- (PL2) und langfristigen (PL1) Power-Limits und Temperatureinstellungen abhängig, welche Partner wie Dell oder HP implementieren.

  • Präsentation zu Whiskey Lake U mit vPro (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Whiskey Lake U mit vPro (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Whiskey Lake U mit vPro (Bild: Intel)
Präsentation zu Whiskey Lake U mit vPro (Bild: Intel)

Verglichen mit einem drei Jahre alten Ultrabook mit einem Core i7-6600U (Skylake), einem Dualcore mit 15 Watt, soll der Core i7-8665U grob zwei Drittel schneller sein; Intel zeigte eine entsprechende Demo mit Microsoft Power BI. Die beiden neuen Chips unterstützen zudem den Optane Memory H10, einen Hybrid aus flüchtigem und nicht-flüchtigem Speicher. Alle Whiskey Lake sind gegen Meltdown V3 (Rogue Data Cache Load) und gegen L1TF (L1 Terminal Fault) gehärtet.

Zu den Partnern für die Whiskey Lake mit vPro zur Fernwartung der Geräte gehört neben Dell und HP auch Lenovo. Typische Serien dieser Hersteller mit solchen Prozessoren sind die Latitudes, die Elitebooks und die Thinkpads. Neue Modelle erwarten wir für Mai 2019.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. YI Überwachungskamera Dome 1080p Full-HD WLAN IP-Kamera Bewegungserkennung Nachtsicht für...
  2. (u. a. be quiet! Silent Base 801 Window Silver Tower-Gehäuse für 119,90€, Netgear XS505M...
  3. 199€ (Bestpreis)
  4. (u. a. 870 QVO 2TB SATA für 191,99€, 980 Pro 1TB PCIe 4.0 für 204,99€, Portable T5 2TB für...

Folgen Sie uns
       


Playstation 5 ausgepackt

Im Video packt Golem.de aus: Nämlich die Playstation 5 von Sony.

Playstation 5 ausgepackt Video aufrufen
Samsung QLED 8K Q800T im Test: 8K im Fernseher reicht nicht aus
Samsung QLED 8K Q800T im Test
8K im Fernseher reicht nicht aus

Samsungs Q800T-Fernseher stellt viele Pixel auf einem großen Bildschirm dar. Der relativ preisgünstige Einstieg in 8K hat aber Schwächen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Anzeige Angebote der Woche - Galaxy S21, Speichermedien und mehr
  2. Korea Samsung-Chef erneut wegen Korruption verurteilt
  3. Smartphone Samsung will künftig auf Netzteile verzichten

Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Clubhouse Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile
  2. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  3. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Akkuforschung: Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden
Akkuforschung
Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden

Die großen Herausforderungen der Forschung an Akkus sind mehr Energiedichte und weniger Abhängigkeit von Rohstoffen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Akkuforschung Wie Lithium-Akkus noch mehr Energie speichern sollen
  2. Akkuforschung 2020 In Zukunft gibt es spottbillige Akkus in riesigen Mengen
  3. Akkus Quantumscape präsentiert eine halbe Mogelpackung

    •  /