Abo
  • IT-Karriere:

Whatsapp: Supportende für Blackberry und Windows Phone 8 bekräftigt

Einen weiteren Aufschub gibt es nicht für die Blackberry-Plattform: Ende des Jahres endet der Support für Whatsapp. Das gilt auch für Nutzer von Windows Phone 8.0 - allerdings müssen entsprechende Smartphones deswegen nicht gleich ausgemustert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Whatsapp-Support für Blackberry und Windwos Phone 8.0 endet
Whatsapp-Support für Blackberry und Windwos Phone 8.0 endet (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images)

Die Fans von Blackberry OS und Blackberry 10 haben Erfolg gehabt und Facebook überzeugen können, die Unterstützung für Whatsapp zwei Mal zu verlängern. Einen weiteren Aufschub wird es allerdings nicht geben: Am 31. Dezember 2017 beendet Facebook den Whatsapp-Support für die Blackberry-Plattform. An diesem Tag endet auch der Whatsapp-Support für Windows Phone 8.0, wie Facebook in einem Whatsapp-FAQ bekräftigt.

Whatsapp-Client kann weiter verwendet werden

Stellenmarkt
  1. ft consult Unternehmensberatung AG, Kiel
  2. Heckler & Koch GmbH, Oberndorf

Ab dem 1. Januar 2018 ist Whatsapp dann aber nicht gleich ohne Funktion - ganz im Gegenteil. Bereits eingerichtete Whatsapp-Clients können weiterhin verwendet werden. Das Support-Ende bedeutet, dass damit keine neuen Whatsapp-Konten eingerichtet oder bestehende Konten noch einmal verifiziert werden können. Außerdem wird es wohl keine großen Software-Updates mehr geben, und im Zuge dessen könnten einzelne Whatsapp-Funktionen verschwinden. Der prinzipielle Funktionsumfang soll weiterhin gewährleistet werden.

Facebook wollte den Support für Blackberry OS und Blackberry 10 bereits Ende Dezember 2016 einstellen, ist dann aber im November 2016 von diesem Plan abgerückt und hat den Support um ein halbes Jahr verlängert, so dass eine vollständige Unterstützung bis Ende Juni 2017 geplant war. Dann wurde der Support im Juni 2017 nochmals um ein halbes Jahr verlängert, so dass die Blackberry-Plattform nun noch bis Ende dieses Jahres unterstützt wird.

Windows Phone 8.1 und Windows Mobile werden weiter unterstützt

Nach dem Support-Aus für Windows Phone 7 folgt in diesem Jahr auch das Ende von Windows Phone 8.0. Das Whatsapp-Supportende für Windows Phone 8.0 hatte Facebook im Juni 2017 bekanntgegeben und bleibt dabei. Wer ein Gerät mit Windows Phone 8.1 oder Windows 10 Mobile besitzt, ist davon nicht betroffen. Facebook hat noch keine Angaben gemacht, bis wann diese Plattformen unterstützt werden.

Nokias S40 will Facebook noch bis zum 31. Dezember 2018 unterstützen und ab dem 1. Februar 2020 wird der Support für Geräte mit Android 2.3.7 alias Gingerbread beendet. Neuere Android-Versionen werden weiterhin unterstützt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  2. 269,90€

der_heinz 27. Dez 2017

Unter dem Bericht von crackberry (https://crackberry.com/reminder-whatsapp-will-no-longer...

Surry 27. Dez 2017

Verstehen Sie mich nicht falsch. Ich möchte niemandem einen bestimmten Messenger...

der_heinz 27. Dez 2017

Entspannt würde ich das nicht nennen. Bei der Android-Version lassen sich nämlich nicht...

daarkside 27. Dez 2017

Warum die Android Version? Mit der aktuellen BB10 Version kann ich doch bilder und video...


Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Pixel 4 XL im Test: Da geht noch mehr
Pixel 4 XL im Test
Da geht noch mehr

Mit dem Pixel 4 XL adaptiert Google als einer der letzten Hersteller eine Dualkamera, die Bilder des neuen Smartphones profitieren weiterhin auch von guten Algorithmen. Aushängeschild des neuen Pixel-Gerätes bleibt generell die Software, Googles Hardware-Entscheidungen finden wir zum Teil aber nicht sinnvoll.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 4 Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
  2. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  3. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

    •  /