Abo
  • IT-Karriere:

Whatsapp: Supportende für Blackberry und Windows Phone 8 bekräftigt

Einen weiteren Aufschub gibt es nicht für die Blackberry-Plattform: Ende des Jahres endet der Support für Whatsapp. Das gilt auch für Nutzer von Windows Phone 8.0 - allerdings müssen entsprechende Smartphones deswegen nicht gleich ausgemustert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Whatsapp-Support für Blackberry und Windwos Phone 8.0 endet
Whatsapp-Support für Blackberry und Windwos Phone 8.0 endet (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images)

Die Fans von Blackberry OS und Blackberry 10 haben Erfolg gehabt und Facebook überzeugen können, die Unterstützung für Whatsapp zwei Mal zu verlängern. Einen weiteren Aufschub wird es allerdings nicht geben: Am 31. Dezember 2017 beendet Facebook den Whatsapp-Support für die Blackberry-Plattform. An diesem Tag endet auch der Whatsapp-Support für Windows Phone 8.0, wie Facebook in einem Whatsapp-FAQ bekräftigt.

Whatsapp-Client kann weiter verwendet werden

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Advantest, Böblingen

Ab dem 1. Januar 2018 ist Whatsapp dann aber nicht gleich ohne Funktion - ganz im Gegenteil. Bereits eingerichtete Whatsapp-Clients können weiterhin verwendet werden. Das Support-Ende bedeutet, dass damit keine neuen Whatsapp-Konten eingerichtet oder bestehende Konten noch einmal verifiziert werden können. Außerdem wird es wohl keine großen Software-Updates mehr geben, und im Zuge dessen könnten einzelne Whatsapp-Funktionen verschwinden. Der prinzipielle Funktionsumfang soll weiterhin gewährleistet werden.

Facebook wollte den Support für Blackberry OS und Blackberry 10 bereits Ende Dezember 2016 einstellen, ist dann aber im November 2016 von diesem Plan abgerückt und hat den Support um ein halbes Jahr verlängert, so dass eine vollständige Unterstützung bis Ende Juni 2017 geplant war. Dann wurde der Support im Juni 2017 nochmals um ein halbes Jahr verlängert, so dass die Blackberry-Plattform nun noch bis Ende dieses Jahres unterstützt wird.

Windows Phone 8.1 und Windows Mobile werden weiter unterstützt

Nach dem Support-Aus für Windows Phone 7 folgt in diesem Jahr auch das Ende von Windows Phone 8.0. Das Whatsapp-Supportende für Windows Phone 8.0 hatte Facebook im Juni 2017 bekanntgegeben und bleibt dabei. Wer ein Gerät mit Windows Phone 8.1 oder Windows 10 Mobile besitzt, ist davon nicht betroffen. Facebook hat noch keine Angaben gemacht, bis wann diese Plattformen unterstützt werden.

Nokias S40 will Facebook noch bis zum 31. Dezember 2018 unterstützen und ab dem 1. Februar 2020 wird der Support für Geräte mit Android 2.3.7 alias Gingerbread beendet. Neuere Android-Versionen werden weiterhin unterstützt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Predator 32 Zoll...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)

der_heinz 27. Dez 2017

Unter dem Bericht von crackberry (https://crackberry.com/reminder-whatsapp-will-no-longer...

Surry 27. Dez 2017

Verstehen Sie mich nicht falsch. Ich möchte niemandem einen bestimmten Messenger...

der_heinz 27. Dez 2017

Entspannt würde ich das nicht nennen. Bei der Android-Version lassen sich nämlich nicht...

daarkside 27. Dez 2017

Warum die Android Version? Mit der aktuellen BB10 Version kann ich doch bilder und video...


Folgen Sie uns
       


Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test

Der Mercedes GLC F-Cell ist eines der wenigen Serienfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb. Wir haben das Auto getestet.

Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test Video aufrufen
Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

    •  /