Abo
  • Services:
Anzeige
Update für Blackberry Messenger für Android und iOS
Update für Blackberry Messenger für Android und iOS (Bild: Mark Blinch/Reuters)

Whatsapp-Konkurrenz Blackberry Messenger nun auch für iPads und iPods

Blackberry hat seine Android- und iOS-Clients für den Messenger-Dienst Blackberry Messenger aktualisiert. Mit dem Update läuft die App nun auch auf iPads und iPods. Zudem gibt es eine Reihe neuer Funktionen sowohl für iOS- als auch für Android-Geräte.

Anzeige

Die neue Version des Blackberry Messengers für iOS läuft nun auch auf iPads und iPods, wenn auf diesen wiederum mindestens iOS 6.x installiert ist. Damit kann die Messenger-App auf deutlich mehr iOS-Geräten genutzt werden als bisher. Der Blackberry Messenger kann nun auch nur per WLAN verwendet werden, eine Mobilfunkverbindung ist nicht mehr zwingend erforderlich.

Sowohl die Android- als auch die iOS-Version des Blackberry Messengers (BBM) hat zudem einige Verbesserungen bekommen. So lassen sich Kontakte nun auch per E-Mail zu BBM-Gruppen einladen. Die BBM-PIN und der PIN-Barcode lassen sich bequem in sozialen Netzwerken freigeben.

Ebenfalls für die Nutzung in sozialen Netzwerken wurde die Funktion Weitersagen implementiert, um Freunde über soziale Netzwerke direkt in einen BBM-Chat einzuladen. Blackberry hat nach eigenen Aussagen auch diverse kleinere Programmfehler behoben und die App soll insgesamt zügiger reagieren.

Hoher Akkuverbrauch der Android-Version korrigiert

In der iOS-App wurde ein Fehler behoben, der dazu führte, dass manche Benutzer nicht alle BBM-Kontaktnamen sehen konnten. Außerdem soll es keine Schwierigkeiten mehr bei von links nach rechts geschriebener Sprache geben. Die Android-App unterstützt BBM-Kontaktkategorien, und die Listen in BBM-Gruppen lassen sich nach Belieben sortieren und filtern. Ein Fehler wurde beseitigt, der bei einigen Anwendern zu einem ungewöhnlich hohen Akkuverbrauch führte.

Als am 22. Oktober 2013 der Blackberry Messenger für Android und iOS erschien, wurde die App in 24 Stunden von 10 Millionen Nutzern heruntergeladen.

Holpriger Start

Ursprünglich sollte der Blackberry Messenger für Android und iOS bereits Mitte September 2013 erscheinen. An dem anvisierten Startwochenende wurde auf diversen Filesharing-Servern aber eine nicht autorisierte Vorabversion der Android-App für den Blackberry Messenger veröffentlicht. Diese hatte noch gravierende Programmfehler, die unter anderem dazu führten, dass die App einen enormen Datentraffic verursachte. Das wiederum könnte den Blackberry-Messenger-Dienst für alle Anwender stören.

Weil es laut Blackberry nicht ohne weiteres möglich war, nur die Vorversion der Android-App zu blockieren, wurde die Verteilung der finalen Version gestoppt. Blackberry hat die betreffenden Vorabclients generell von dem Dienst ausgesperrt.

Auf Blackberry-Smartphones ist der Messenger vorinstalliert und wird dort schon länger als Chatdienst verwendet. Dabei wird die Blackberry-Infrastruktur genutzt, um Nachrichten zwischen den Nutzern auszutauschen. Der Blackberry Messenger soll eine Konkurrenz zu Diensten wie Whatsapp sein.

Der Blackberry Messenger 1.0.4.133 für iOS steht im App Store kostenlos zum Herunterladen bereit. Im Play Store gibt es die Version 1.0.2.83 des Blackberry Messengers für Android ebenfalls gratis.


eye home zur Startseite
matok 15. Nov 2013

Wir kamen aber von deiner Behauptung, dass das Bankgeheimnis keine Bedeutung hat. Wenn...

Pflechtfild 15. Nov 2013

nimm WeChat das hat der Nachwuchs auf seinem iPod touch inzwischen hat er sogar Freunde...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Hürth bei Köln
  2. MICHELFELDER Gruppe über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Schramberg
  3. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  1. Wäre dies eine Energiesparlösung gegenüber einem...

    Signator | 03:56

  2. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 03:47

  3. Re: Diese SPD... verdient keine Liebe...

    Signator | 03:44

  4. Re: Da ist doch so ein anderer Spinner gerade zum...

    Signator | 03:41

  5. Re: Wenn hirnlose Scheiße hirnlose Scheiße wählt ...

    Signator | 03:38


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel