Abo
  • Services:

Whatsapp-Alternative und Jugendschutz: Kriminologe warnt vor Kik-Messenger

Weil der Kik-Messenger anonyme Chats zulässt und dadurch Sexualtäter anzieht, warnen Kriminologen und Jugendschützer vor der Whatsapp-Alternative. Der Messenger sei für Pädokriminelle besonders attraktiv.

Artikel veröffentlicht am , Christiane Schulzki-Haddouti
Die Kik-Website
Die Kik-Website (Bild: Screenshot Golem.de)

Der Kriminologe und Jugendschützer Thomas-Gabriel Rüdiger warnt vor der Whatsapp-Alternative Kik-Messenger, die bereits über 100 Millionen Nutzer hat. Der Messenger sei für Sexualtäter besonders attraktiv, "weil Nutzer dort anonym ohne Angabe ihrer Handynummer kommunizieren können. Außerdem können Mediendateien wie Bilder einfach und mobil ausgetauscht werden."

Inhalt:
  1. Whatsapp-Alternative und Jugendschutz: Kriminologe warnt vor Kik-Messenger
  2. Kinder- und Jugendschutz ist Elternsache

Der Kik-Messenger, der auf Smartphones und Tablets installiert werden kann, wird vor allem von 11- bis 15-Jährigen genutzt. Gerade weil der Messenger hauptsächlich von Kindern und Jugendlichen verwendet wird, zieht er aber auch Pädophile an. Ein Blick in die Bewertungen im Google Play Store zeigt fast tagtäglich Kontaktgesuche, die sich ausdrücklich an Minderjährige wenden, sowie Nutzer, die sich explizit gegen Kontaktanbahnungen Pädophiler verwehren.

Gerade Cybergroomer, die als Täter Kontakt mit Kindern über soziale Medien wie Kinder-Chatportale und Onlinegames aufnehmen, um eine sexuelle Interaktion einzuleiten, nutzen nach Rüdigers Erfahrung die medialen Möglichkeiten von Diensten wie Skype und dem Kik-Messenger. Rüdiger: "Häufig geht es Sexualtätern darum, Bildmaterial oder einschlägige Chat-Protokolle etwa durch Sexting in die Hand zu bekommen, um mit diesen Kinder zu weiteren Handlungen zu erpressen." Thomas-Gabriel Rüdiger forscht als Kriminologe am Institut für Polizeiwissenschaft der FH der Polizei des Landes Brandenburg zu Interaktions- und Kommunikationsrisiken in sozialen Medien. Außerdem ist er im Beirat der Deutschen Kinderschutzhilfe.

Instagram und Kik gelten zusammen als gefährlich

Vor allem die Verbindung von Kik und Instagram gilt als gefährlich für Kinder und Jugendliche, weil Instagram-Nutzer gezielt Kik-Nutzer zu Chats einladen. Eltern sollten ihren Kindern daher beibringen, nicht auf Nachrichten von Unbekannten zu reagieren. Rüdiger sagt auch: "Kindern sollte auch verdeutlicht werden, wie problematisch es heutzutage ist, Bilder wie Selfies von sich anzufertigen und vermeintlichen Internetbekanntschaften oder sonstigen Personen zu senden." Denn einerseits machten sich Kinder dadurch erpressbar, andererseits könne die Veröffentlichung entsprechender Bilder zu Folgehandlungen wie Cybermobbing führen oder gar auf einschlägigen pornografischen Seiten landen. Eltern sollten daher klare Regelungen mit dem Kind aufstellen, was die Nutzung solcher Messenger angeht.

Stellenmarkt
  1. ICS IT & Consulting Services GmbH, Frankfurt am Main
  2. OBERMEYER Servbest GmbH, München

Rüdiger kritisiert das Google-Bewertungssystem, das vor allem beim Kik-Messenger eher einem Kontaktforum ähnele: "Eine Überprüfung, wer hier mit wem in welcher Form Kontakt aufnimmt - auch wer wie alt ist -, findet nicht statt." Google-Sprecher Klaas Flechsig gibt zu, dass Bewertungen und Kommentare vor ihrer Veröffentlichung nicht überprüft würden. Google setze aber auf ein Flagging-System, über das Nutzer auf fragwürdige Inhalte hinweisen könnten. Auch Apps könnten auf ähnliche Weise beanstandet werden.

Kinder- und Jugendschutz ist Elternsache 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  3. 12,99€

wynillo 03. Mär 2014

Aus eigener Erfahrung spielen auch fremde eine Rolle dabei....

nmSteven 02. Mär 2014

Man muss nun auch sagen, dass auch Skype regelmäßig zum Austausch von erotischen...

Anonymer Nutzer 02. Mär 2014

Auch wenn es abgedroschen klingen mag, aber wenn ich die Äußerungen des...

Balion 02. Mär 2014

Richtig lesen, ich sagte potentielle Täter, nichts davon das erst dann der Trieb...

Kasabian 02. Mär 2014

weil irgendwelche pädofile Bürgerschaften Energie und Kosten einsparen wollen ;)


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

    •  /